Verletzte durch Explosion bei Schaeffler

Verletzte durch Explosion bei Schaeffler

Bei einer Explosion in Werk von Automobilzulieferer Schaeffler in Unterfranken hat es 13 Verletzte gegeben.

Die Druckwelle sei derart heftig gewesen, dass sie überall im Werk zu spüren war, berichteten Angestellte laut "Süddeutscher Zeitung".

Die Detonation ereignete sich offenbar in der Salzreinigungsanlage. Insgesamt vier Rettungshubschrauber transportieren die Verletzten ins Krankenhaus.

Eltmann - In einer Fabrik des Autozulieferers Schaeffler im unterfränkischen Eltmann ist es am Montagmorgen zu einer Explosion gekommen. In solch einer Anlage werden Salze von Fremdstoffen befreit. Der Polizeisprecher wollte dies weder bestätigen noch dementieren.

Die Lage sei noch unübersichtlich, sagte die Sprecherin.

Der am Morgen ausgebrochene Brand sei nach zwei Stunden gelöscht worden.

Kurzzeitig hätten aus Sicherheitsgründen alle Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze verlassen. Am Ort arbeiten rund 480 Mitarbeiter im Drei-Schicht-System. Die Polizei hatte zunächst Großalarm ausgelöst, weil mit mehreren Schwerverletzten zu rechnen war. Auch Hubschrauber sind im Einsatz.

Das Werk produziert Tonnenrollen für Wälzlager, die in Maschinen, Windkraftanlagen oder Schiffsantrieben verbaut werden. Vor 14 Jahren übernahm die Schaeffler-Gruppe aus Herzogenaurach den Betrieb.

Related:

Comments

Latest news

Hohe Wahlbeteiligung bei Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen
Insgesamt lag im Jahr 2012 die Wahlbeteiligung in Bottrop an der damaligen Landtagswahl am Ende bei 60,3 Prozent. Um 12 Uhr am Sonntag lag die Beteiligung an der Landtagswahl bei 34,6 Prozent.

Türkei untersagt Bundestagsabgeordneten Incirlik-Besuch
Darüber informierte das Auswärtige Amt nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur die Obleute des Verteidigungsausschusses. Die Bundeswehr werde den Standort Jordanien nun weiter prüfen, um gegebenenfalls dorthin ausweichen zu können.

Macron macht Konservativen Philippe zum Premierminister
Und viele Parteifreunde dürften seinen Schritt nicht goutieren: Die Mehrheit der Konservativen sieht sich in Opposition zu Macron. Während des diesjährigen Präsidentschaftswahlkampfes schrieb er eine Kolumne für die linke Tageszeitung "Libération".

Bayerns Justiz geht von Festnahme des Neonazis Mahler aus
Der 81-jährige Mahler hatte trotz Ladung die Fortsetzung seiner Haft in der Justizvollzugsanstalt Brandenburg/Havel am 19. Die ungarischen Behörden haben den aus Deutschland geflüchteten Holocaustleugner Horst Mahler in Ungarn festgenommen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news