Motorsport: Hamilton gewinnt Barcelona-Rennen vor Vettel

Duellierten sich hart auf der Strecke bei der Siegerehrung ließen sie es ruhig angehen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton. Bild AFP

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton startet von der Pole Position in den Großen Preis von Spanien.

Beim Großen Preis von Spanien in Barcelona musste er sich seinem englischen Titelrivalen trotz eines Blitzstarts und Zweikämpfen mit harten Bandagen geschlagen geben. So weit vorn hat der Deutsche noch keines seiner Formel-1-Rennen beendet.

Im WM-Klassement führt nach fünf von 20 WM-Läufen Vettel mit 104 Punkten vor Hamilton (98).

Dass der Sieger des Tages, Hamilton, nicht aus dem italienischen Traditionsrennstall kam, konnte Thomas wohl verkraften.

In der WM-Gesamtwertung haben sich Vettel und Hamilton nach seinem 55. Vandoorne flog von der Strecke ab, weshalb das Virtuelle Safety-Car (VSC) zum Einsatz kam. Die Mercedes-Strategen versuchen ihn trotz fast acht Sekunden Rückstand zu beruhigen, verweisen auf seinen Vorteil mit frischeren Reifen gegen Rennende. Lewis Hamilton hat es finally geschafft und sich vor den Ferrari gesetzt - mit einem astreinen Überholmanöver, das einen heftigen Jubel in der Mercedes Box ausgelöst hat.

The Times: "In einer epischen Schlacht zweier moderner Gladiatoren hatte Lewis Hamilton das bessere Ende für sich".

Natürlich konnte jetzt auch Vettel wieder die Geschwindigkeit erhöhen - doch in der Zwischenzeit hatte er eine langsame halbe Runde unter VSC-Bedingungen fahren müssen.

Vettel ging derweil auch nicht an die Decke, sondern zollte dem Engländer Respekt dafür, "den besseren Job gemacht und fair gewonnen" zu haben.

Ausgerechnet Bottas war es dann, der "Schützenhilfe" für Hamilton leistete. Der Heppenheimer setzt sich durch, doch sein Rivale hat die schnelleren Reifen. Vettels Glück: "Meistens hatte ich ein Auto vor mir, das mir Windschatten spendete". Hamilton nutzte eine Situation, in der der Überrundungsverkehr dem Ferrari kein DRS erlaubte, klappte den Heckflügel auf, täuschte innen an und düste auf der anderen Seite vorbei. "Sie holten ihn auf die harte Tour, nachdem sie die Führung in der ersten Runde an Vettel verloren hatten". "Unter dem VSC fahren alle langsamer, also ist der effektive Zeitverlust viel geringer", erklärte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Danach schwächelte Bottas mit einem alten Motor im Heck, hielt vor seinem Out aber Vettel noch einige Zeit auf - auch das eine (mit) entscheidende Kleinigkeit.

Entschieden haben das Rennen zwei Faktoren. Als alles auf einen frühen Stopp des Briten wartete, kam nach 15 Runden plötzlich zunächst Vettel, um sich weiche Reifen zu holen. Team-Aufsichtsratsboss Niki Lauda sagte bei "Sky" treffend: "Hätten wir den Lewis nicht, hätten wir nicht gewonnen. Es ist ein Privileg, gegen so einen Fahrer anzutreten". Keine Punkte, aber im fünften Saisonrennen sah Alonso zum ersten Mal das Ziel.

Besonders adelte Hamilton, dass viele Experten im Vorfeld des Rennens vermutet hatten, dass es unmöglich wäre, in Barcelona ein in etwa gleich schnelles Auto zu überholen.

"In Wirklichkeit hat der Lewis heute gewonnen. Uns erwartet ein saisonlanges Duell der beiden dominanten Piloten des letzten Jahrzehnts".

Hinter dem Red-Bull-Duo Max Verstappen und Daniel Ricciardo, das wie bisher immer an diesem Wochenende von Vorjahressieger Verstappen angeführt wurde, stellte Lokalheld Fernando Alonso seinen McLaren-Honda auf die siebente Startposition.

Related:

Comments

Latest news

Europol: Mindestens 150 Länder von Cyber-Attacke betroffen
"Die letzten Zählungen ergeben mindestens 200.000 Opfer, darunter viele Firmen, auch große Firmen", sagte Wainwright. Dadurch wurde die Ausbreitung des Lösegeld-Trojaners - auch zu seiner eigenen Überraschung - schlagartig abgebrochen.

Far Cry 5: Gerüchte sprechen von einem Polizei-Setting in der Gegenwart
Von April 2018 bis März 2019 sollen dann vier AAA-Spiele - also Games mit hohem Entwicklungs- und Promotionbudget - erscheinen. Abgesehen von der Bestätigung konnte sich der französische Publisher nicht dazu durchringen, irgendwelche Details zu nennen.

Putin will Inhalte von Gespräch Trump-Lawrow veröffentlichen
Sogar der Vorsitzende des Abgeordnetenhauses Paul Ryan, der dem Präsident bisher äußerst treu war, forderte Aufklärung von Trump. Als Präsident habe er das "absolute Recht", Informationen mit Russland zu teilen, schrieb er im Kurzbotschaftendienst Twitter.

SPD und Schulz rutschen weiter ins Umfragetief
Allerdings sind 24 Prozent der Befragten noch unentschlossen oder wollen nicht wählen gehen. Die CDU/CSU hingegen legte im Vergleich zur Vorwoche zwei Punkte zu auf 38 Prozent.

Münchner Stadtrat entscheidet über Preisdiktat für Wiesnbier
Schmids Vorschläge drehen sich um die Finanzierung zusätzlicher Sicherheitsmaßnahmen wegen der Terrorgefahr . Auch dem Vorschlag über einen Tag Verlängerung des Volksfestes verweigerten die Stadträte ihre Zustimmung.

Other news