Ehemaliger Fox-News-Chef Roger Ailes gestorben

Der einflussreiche Fox Mann starb im Alter von 77 Jahren. Quelle Reuters

Nun ist er im Alter von 77 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Frau Elizabeth dem Medienportal Drudge Report.

Der amerikanische Medienmogul und ehemalige Chef von Fox-News Roger Ailes ist tot. Bei seinem Abschied hatte Fox News zwei Millionen Zuschauer pro Tag - mehr als CNN und das politisch eher links angesiedelte MSBNC zusammen. Er starb im Alter von 77 Jahren, wie der Sender am Donnerstag unter Berufung auf seine Familie berichtete.

Roger Ailes hat den Kabelsender Fox News als Gründer und CEO in eine rechte Propaganda-Maschinerie verwandelt. Der Unternehmer machte Fox News zu dem, was er heute ist: eine konservative Bastion in der US-amerikanischen Medienlandschaft.

Neben seiner Arbeit als Fernsehproduzent war Ailes Medienberater der republikanischen Präsidenten Richard Nixon, Ronald Reagan und George H.W. Bush. Ailes wies die Vorwürfe stets zurück. Ailes hatte im vergangenen Jahr wegen Vorwürfen von sexueller Belästigung zurücktreten müssen. Eine Nachrichtensprecherin hatte ihn wegen sexuellen Übergriffen angezeigt.

"Fair und ausgewogen" - so definierte Ailes selbst die Berichterstattung von Fox News.

1996 hatte Ailes den Sender Fox konzipiert und seitdem geführt. Nach Bekanntwerden der Klage sollen auch andere Mitarbeiterinnen des Senders in internen Untersuchungen Ailes laut Medienberichten sexuelle Belästigung vorgeworfen haben, unter ihnen die bekannte Moderatorin Megyn Kelly.

Related:

Comments

Latest news

Trump sicherte Erdogan Rückhalt im Kampf gegen IS und PKK zu
Laut "New York Times" nannte Trump eine konkrete Stadt, wo ein befreundeter Nachrichtendienst Informationen über IS-Pläne sammelt. Er werde dem US-Kongress und dem Senat die Notizen aushändigen, wenn die Regierung in Washington einverstanden sei, sagte Putin.

USA verhängen neue Sanktionen gegen Irans Raketenprogramm
Es sei das legitime Recht des Irans, seine militärischen Kapazitäten zu stärken. Diese seien illegal und inakzeptabel, heiß es in einer Erklärung.

Nutzer melden erneut Störungen bei WhatsApp
Fast 70 Prozent der betroffenen Nutzer geben an, Probleme beim Senden und Empfangen von Nachrichten zu haben. Nach den erneuten Störungen bei WhatsApp hat sich der Kurzmitteilungsdienst bei seinen Nutzern entschuldigt.

Sale zum Abschied: Alan Wake verschwindet von Steam
Das Entwicklerstudio Remedy gab bekannt, die Musiklizenzen neu verhandeln zu wollen, um Alan Wake wieder zu veröffentlichen. Alan Wake, das Spiel über einen nur mit Taschenlampe bewaffneten Schriftsteller in einer Albtraumkleinstadt, wird am 16.

Belgien: Superfood-Diät soll für Tod von Baby verantwortlich sein
Wie sich wenig später herausstellte, offenbar das Todesurteil für Lucas, der zu diesem Zeitpunkt gerade mal sieben Monate alt war. Daher stellten Sie selbst eine Diagnose und fütterten Lucas nur noch mit Produkten aus ihrem eigenen Naturkostladen.

Other news