Mannheim: Elf Jahre Haft wegen besonders schwerer Vergewaltigung

Urteil_Bochum_dpa

Das Landgericht verurteilte den 32-Jährigen gestern wegen zwei besonders brutaler Vergewaltigungen von zwei chinesischen Studentinnen (damals 21 und 28) zu elf Jahren Haft. Die Tat sei "brutal und unmenschlich", sagt die Vorsitzende Richterin Bettina Krenz in der Urteilsbegründung. Jahrelang habe er sich "mit Straftaten über Wasser gehalten".

Bochum. Bis zuletzt hatte der "Uni-Vergewaltiger" keine Reue, kein Mitleid mit seinen Opfern erkennen lassen. Eine fatale Entscheidung. Er setzte sich ab und beging in Mannheim das furchtbare Verbrechen.

In den frühen Morgenstunden des 22. Juli 2016 spricht er die ihm unbekannte Frau auf der Kurpfalzbrücke an. Er folgt der Frau bis vor ihr Haus und fällt dort über sie her. Mit einem Ast schlug er ihr mehrfach auf den Kopf. Dem Opfer hätte es "das Leben kosten können", sagt Krenz. Dann vergewaltigte er sie - ungeschützt. Die Frau erlitt dabei unter anderem einen Bruch des Augenhöhlenbodens und des Schlüsselbeins sowie Rippenfrakturen, Würgemale am Hals und Verletzungen am Unterleib. In Hamburg registriert er sich in einer Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge unter falschem Namen. Dank Spuren am Tatort konnte er aber schnell verhaftet werden. Das dortige Amtsgericht verurteilt ihn wegen mehrerer Diebstähle aus Autos zu 14 Monaten Haft ohne Bewährung.

Bis zuletzt hatte der "Uni-Vergewaltiger" keine Reue, kein Mitleid mit seinen Opfern erkennen lassen. In das Urteil seien vorherige Einzelstrafen eines Gerichts in Chemnitz einbezogen. Oberstaatsanwalt Andreas Bachmann sagte, dass die Opfer Todesangst hatten. Ihre Mandantin sei aber erleichtert, dass der Prozess vorbei ist. Nach einem Teil der Strafe wird der Täter wohl abgeschoben.

Related:

Comments

Latest news

Schleswig-Holstein: FDP sagt definitiv Nein zu "Ampel"-Koalition in Schleswig"
Nur 20 Minuten nach Schließung der Wahllokale hatte die Revierfrau die volle Verantwortung für das Desaster der SPD übernommen. Laschet hatte vor der Wahl zwar mehrfach betont, dass seine CDU die meisten inhaltlichen Übereinstimmungen mit der FDP habe.

Briten geben grünes Licht für EU-Kommandozentrale
Sie solle zunächst die Ausbildung von Streitkräften in Mali, Somalia und der Zentralafrikanischen Republik steuern. Noch auf dem EU-Außenministertreffen hatten die Briten Beschlüsse zum Aufbau der Kommandozentrale blockiert.

CDU und FDP in NRW bereiten Koalitionsverhandlungen vor
Drittstärkste Partei wurde die FDP mit 12,6 Prozent, gefolgt von der AfD mit 7,4 Prozent und den Grünen mit 6,4 Prozent. Laschet hatte vor der Wahl mehrfach betont, dass seine CDU die meisten inhaltlichen Übereinstimmungen mit der FDP habe.

Zeigt Google Maps hier ein versunkenes Flugzeug im Main? fntdt
Doch die Satellitenaufnahme an der Brücke über die B519 bei Flörsheim zeigt ganz deutlich die Umrisse eines Flugzeugs. Die Maschine befindet sich genau dort, wo sich Flugzeuge befinden, die auf der Südbahn landen".

Justiz: EU-Europaminister beraten über weiteres Vorgehen im Streit mit Polen
Die PiS-Regierung, so wird seit Wochen in Brüssel kritisiert, zeigte bisher wenig Verständnis für die Einwände der EU-Kommission. Er kündigte an, am Freitag nach Warschau zu reisen, allerdings werde er dabei keine Vertreter der polnischen Regierung treffen.

Other news