Parteien: Ex-Minister fordert Stegners Rücktritt als SPD-Chef

Parteien: Ex-Minister fordert Stegners Rücktritt als SPD-Chef

Eine Woche nach der SPD-Niederlage bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hatte der SPD-Kreisverband Nordfriesland den Rücktritt Stegners und von Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) gefordert.

"Das Kleben an Ämtern ist nicht angebracht", sagte Ilgen und verwies auf die zügigen Konsequenzen von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die nach ihrer Wahlniederlage am Sonntag ihre SPD-Ämter - darunter den Landesvorsitz in Nordrhein-Westfalen - niederlegte. Kraft habe die politische Verantwortung übernommen als Landesvorsitzende und als Spitzenkandidatin für den Wahlkampf und für das Wahlergebnis in Nordrhein Westfalen. In Schleswig-Holstein sei die SPD bei drei Landtagswahlen in zehn Jahren nicht stärkste Partei geworden. In den "Kieler Nachrichten" nannte er gleich sechs potenzielle Nachfolger für Stegner als SPD-Landeschef.

"Wir bedauern, dass der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und unser Landesvorsitzender Ralf Stegner dieses Verantwortungsbewusstsein als maßgeblich Verantwortlicher für die Kampagne und das Programm vermissen lässt", heißt es in dem Brief. "Die würden es anders machen, aber auch gut", sagte Breitner.

Related:

Comments

Latest news

Destiny 2 auf allen Plattformen mit 60 FPS?
Ob hiermit ein möglicher Nachfolger oder doch eine leistungsstärkere Version der PS4 Pro gemeint ist, ist unklar. Kurz vor dem Livestream zu "Destiny 2" darf man sich ein neues Gerücht geben.

Pforzheim: Mann nach Attacke auf Ehefrau noch immer flüchtig
Nach Erstversorgung durch ein herbeigeeiltes Rettungsteam wurde die Verletzte in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei hatte der 53-Jährige mehrfach auf seine dort arbeitende Frau eingestochen.

Landtagswahl 2017 in SH: CDU mit Daniel Günther ist großer Wahlsieger
Bei der Landtagswahl Ende März im Saarland hatte die SPD auf eine rot-rote Regierung geschielt - die CDU siegte deutlich. In der CDU sind die Hoffnungen nun groß, am Sonntag auch bei der Wahl in Nordrhein-Westfalen einen Erfolg zu erringen.

"Bestürzende" Zunahme des Rechtsextremismus im Osten
Vor allem mit der Situation in Sachsen und der Rolle der sächsischen CDU gehen die Forscher hart ins Gericht. Dies wirke sich negativ auf die Bereitschaft zur Auseinandersetzung ein, so die Autoren der Studie.

Laschet und Lindner "hart, aber herzlich" auf Koalitionskurs
Und er kündigte an, seine eigene Partei würde nun bei den kommenden beiden Landtagswahlen auf die gleiche Art und Weise punkten. Und auch wenn sie gerade einmal dreieinhalb Monate her sind, wirken sie heute, als wären sie aus einer vollkommen anderen Zeit.

Other news