Braunschweig verlängert Vertrag mit Torhüter Jasmin Fejzic

Braunschweig Mirko Boland Bundesliga-Aufstieg Fürth

Die Eintracht muss am 34. Spieltag im Heimspiel gegen Absteiger Karlsruher SC drei Punkte und sechs Tore auf Erzrivale Hannover 96 aufholen, um direkt in die Bundesliga aufzusteigen. Ansonsten gibt es eine Saisonverlängerung in Form der Relegation. Vielmehr scheint es so, als ob der 30 Jahre alte Bosnier der nächste erfahrene Akteur wird, der seinen auslaufenden Vertrag verlängert.

Braunschweig verlängerte mit Torwart Jasmin Fejzic.

"Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit mit ihm. Er hat sowohl sportliche als auch charakterliche Qualitäten", sagte Braunschweigs Sportlicher Leiter Marc Arnold zur Vertragsverlängerung.

"Wir hatten von Anfang an großes Vertrauen in ihn". Dies hat er auch komplett gerechtfertigt. "Er wird in Zukunft ein wichtiger Faktor in der Mannschaft sein". "Ich habe immer das Vertrauen gespürt". Ein Sieg, zudem ein hoher, ist Mindestanforderung, um die Minimalchance auf den direkten Bundesligaaufstieg zu wahren. Fejzic kam vor zwei Jahren aus Fürth zu den Braunschweigern.

Related:

Comments

Latest news

Quartalszahlen-Desaster für Snapchat-Firma
Kritiker warnten, die Quartalsbilanz spiegele die Bewertung der Firma von rund 24 Milliarden Dollar beim Börsengang nicht wider. Die ohnehin schon schwer abgestürzte Snap-Aktie beschleunigte den Ausverkauf im nachbörslichen Handel weiter.

Dresden zieht Kaufoption bei Gogia und transferiert ihn an Union weiter
Denn hätten sie Gogia direkt von Brentford gekauft, wäre die Ablösesumme deutlich höher gewesen. Fazit: Eine sogenannte Win-Win-Situation, mit der alle Beteiligten am Ende leben können!

Liga: Aalens Einspruch zurückgewiesen - Punktabzug bleibt bestehen
Liga die Klage des Drittligisten gegen den vom DFB verhängten Punktabzug zurückgewiesen. Ohne den Punktabzug stünde der Verein mit 57 Zählern auf Rang fünf der 3.

De Maizière: "unerhörter Verdacht" im Fall Amri
Amri floh über Frankreich nach Italien, wo er wenige Tage nach seiner Tat bei einem Schusswechsel mit Polizisten getötet wurde. Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus sehen in der Entwicklung vor allem einen Verdienst des Sonderermittlers Jost.

Mannheim: Elf Jahre Haft wegen besonders schwerer Vergewaltigung
Das dortige Amtsgericht verurteilt ihn wegen mehrerer Diebstähle aus Autos zu 14 Monaten Haft ohne Bewährung. Bis zuletzt hatte der "Uni-Vergewaltiger" keine Reue, kein Mitleid mit seinen Opfern erkennen lassen.

Other news