Flugzeug lässt 54 Tonnen Kerosin über Westpfalz ab

Symbolbild

Kaiserslautern (dpa) - Ein Passagierflugzeug hat 54 Tonnen Kerosin über der Westpfalz abgelassen. Um für die Landung Gewicht zu verlieren, hat die Maschine rund 54 Tonnen Kerosin über Westpfalz ab gelassen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Flugsicherung.

Das Flugzeug sei bereits am vergangenen Montagabend unterwegs nach Kanada gewesen, habe aber wegen Problemen mit der Hydraulik umkehren müssen. Für die Landung musste der Flieger Gewicht verlieren, deswegen wurde der Sprit abgelassen. Zuvor hatte der Südwestrundfunk (SWR) über den Fall berichtet. Nach Angaben der Sprecherin wird deutschlandweit maximal 25 Mal pro Jahr Kerosin von zivilen Flugzeugen abgelassen. Das geschehe nur in Fällen, in denen ansonsten eine große Gefahr für das Leben der Reisenden bestünde.

Unter Experten ist umstritten, ob in der Luft abgelassener Treibstoff überhaupt am Boden ankommt.

Related:

Comments

Latest news

Mindestens zehn Verletzte Auto rast in Menschenmenge am Times Square
Die Feuerwehr bestätigte der Deutschen Presse-Agentur den Vorfall am Donnerstag und sprach auf Twitter von einem "Verkehrsunfall". Dennoch sollen die stadtweit 36.000 Polizisten die viel besuchten Orten der Metropole nun noch stärker bewachen, kündigte er an.

Auto rast in Menschenmenge in New York
Dennoch sollen die stadtweit 36.000 Polizisten die viel besuchten Orten der Metropole nun noch stärker bewachen, kündigte er an. Alyssa Elsmann - die Touristin aus Portage (US-Bundesstaat Michigan) ist das Opfer des Totrasers vom Times Square.

Putin will Inhalte von Gespräch Trump-Lawrow veröffentlichen
Das Gespräch Trumps mit Comey soll einen Tag nach dem Rücktritt Flynns als nationaler Sicherheitsberater stattgefunden haben. Trump erklärte, er habe mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow "Fakten über Terrorismus und Flugsicherheit" geteilt.

EU-Parlament - Streaming-Abos künftig auch im Ausland nutzbar
Bisher hatten die Anbieter den Zugriff aus anderen Ländern häufig verweigert, da ihnen dazu die Rechte fehlten. Anbieter wiederum dürfen zum Schutz ihrer Urheberrechte " wirksame und zumutbare " Maßnahmen ergreifen.

USA: Basquiat-Gemälde für Rekordsumme versteigert
Bei einem Startpreis von 57 Millionen Dollar war vor der Auktion mit einem Erlös von rund 60 Millionen Dollar gerechnet worden. Am Vortag hatte das Auktionshaus Christie's in der Stadt mit einer ähnlichen Versteigerung 448 Millionen Dollar erzielt.

Other news