Fußball: Profiverträge für vier Talente des SV Darmstadt 98

Nachwuchsspieler Silas Zehnder trainierte schon in den zurückliegenden Wochen bei der ersten Mannschaft des SV Darmstadt 98 mit, nun folgt für den 17-Jährigen auch auf vertraglicher Ebene die Beförderung: Der Youngster wird mit einem bis 2021 datierten Profivertrag ausgestattet.

"Silas hat sich im Training sehr gut präsentiert. Durch seine Leistungen hat er es sich verdient, dass wir auf lange Sicht auf ihn bauen", sagte Trainer Torsten Frings.

Silas Zehnder zeigte sich glücklich: "Ich freue mich riesig, dass das Trainerteam mir die Chance gibt, mich die nächsten Jahre beim SV 98 zu beweisen". Einjahresverträge unterschrieben jeweils Paul Schmieder, Leo Petri und Niklas Kern aus der U19-Mannschaft der "Lilien".

Die großen Abschiede: Von Xabi Alonso bis Darmstadt 98. Am längsten im Verein ist Abwehrspieler Leo Petri (18), der seit der U10 im Darmstädter Dress aufläuft.

Related:

Comments

Latest news

"Muss eine Lanze für ihn brechen" Rangnick verteidigt BVB-Trainer Tuchel
Der 43-Jährige bedauerte, dass der Spielstand eine Einwechslung des spanischen Abwehrspielers nicht zugelassen habe. Das Pflichtgefühl für und die Zuneigung zu seiner Mannschaft sind Motive, die Tuchel zuletzt gern thematisiert hat.

Medienbericht Hinweise auf rechtes Netzwerk an Bundeswehr-Universität in München
An der Bundeswehr-Universität in München gibt es einem Pressebericht zufolge womöglich seit Jahren ein rechtsextremes Netzwerk. Franco A. und sein mutmaßlicher Komplize Maximilian T. haben an der Münchener Bundeswehr-Uni in Neubiberg studiert.

USA verhängen Sanktionen gegen Venezuelas höchste Richter
Das US-Finanzministerium werde die Vermögen von acht Regierungsmitgliedern am Gerichtshof einfrieren, kündigte das Ministerium an. Während die Regierungsgegner Neuwahlen fordern, will Maduro die Krise mittels einer verfassungsgebenden Versammlung lösen.

Im neuen "Alien"-Prequel "Covenant" bleibt das Böse an Bord"
Sollte Scott grünes Licht für sein Vorhaben bekommen, wäre ein Kinostart im Herbst/Winter 2018 nicht unwahrscheinlich. Bloss Sigourney Weaver fehlt, um diese Reunion-Party namens "Alien: Covenant" zu vervollständigen.

Trump kritisiert Einsetzung von Russland-Sonderermittler [1:17]
Ohne Comeys Rauswurf würde der 72-jährige Mueller weiter lukrativen Einsätzen für die Anwaltskanzlei WilmerHale nachgehen. Manche können sich schwer vorstellen, dass der Präsident bei dieser Skandaldichte in einem Jahr noch im Amt sein wird.

Other news