Gesundheit: Umfrage: Jugendliche trinken weniger Alkohol

Jugendliche auf einer Parkbank mit Bierdts

Jugendliche trinken nach einer neuen Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) weniger und maßvoller Alkohol als früher. Demnach sagen zehn Prozent der 12- bis 17-Jährigen, dass sie mindestens einmal pro Woche Alkohol trinken. Bei jungen Erwachsenen liegt der Wert aktuell bei 22,6 Prozent, 2004 waren es mit 56,6 Prozent mehr als doppelt so viele. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, sieht noch drei große Defizite: das Fehlen einer gesellschaftlichen Null-Toleranz-Grenze bei Alkohol in der Schwangerschaft, am Steuer und am Arbeitsplatz. Jeder vierte Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren hat laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung schon mal illegale Drogen angeboten bekommen. Besser sei es zu sagen: "Ich mache mir Sorgen, können wir darüber reden?"

André Cronenberg von der Alkohol- und Drogenberatung der Caritas arbeitet ausschließlich mit Jugendlichen bis 25 Jahre zu diesem Thema.

Auch hier ist die Tendenz nach BZgA-Angaben eindeutig: Etwa jeder siebte Teenager (13,5 Prozent) gab in der Umfrage zu, sich im vorherigen Monat einmal in einen Rausch getrunken zu haben.

Trinken sie auch weniger exzessiv? 2004 sei es fast die Hälfte (43,6 Prozent) gewesen.

Hilfe: Die Kampagne "Alkohol? Kenn dein Limit" erfolgreich, weil sie Gleichaltrige ohne erhobenen Zeigefinger Wissen über die Wirkung von Alkohol vermittele.

Gibt es nicht noch andere Erklärungsansätze?

Auch das Alter, in dem Jugendliche das erste Mal zur Flasche griffen, habe sich auf rund 15 Jahre erhöht. Für die Repräsentativbefragung, die regelmäßig im Rahmen der BZgA-Kampagne "Alkohol?" Es gehe den Jugendlichen darum, einen Umgang mit Alkohol zu erlernen, der gesellschaftlich akzeptiert wird.

Der Alkoholkonsum junger Menschen in Deutschland ist weiter rückläufig. "Das Ausschweifende ist nicht mehr cool, es geht zunehmend um Leistung", meint Jugendforscher Philipp Ikrath. Für ihn gehört der Rückgang zum Mentalitätswandel: Die Slacker-Figur (auf Deutsch etwa: Faulenzer), die sich hängen lässt, habe ausgedient. Disziplin, Leistungs- und Durchsetzungsfähigkeit rücke in den Fokus der Jugend. Gesundheit- und Sporttrends anstatt körperschädigender Substanzen. Jugendliche trinken auch später als zuvor den ersten Schluck Alkohol – aktuell mit 14,9 Jahren (2004: 14,1 Jahre). Unter den 194 WHO-Mitgliedern kommt die Bundesrepublik mit 11,4 Litern reinem Alkohol pro Kopf und Jahr auf Platz 23. Das belegt eine Studie der Bundesregierung zum Alkoholkonsum junger Menschen, die am Donnerstag in Berlin vorgestellt wird und dieser Redaktion vorliegt.

Related:

Comments

Latest news

"Muss eine Lanze für ihn brechen" Rangnick verteidigt BVB-Trainer Tuchel
Der 43-Jährige bedauerte, dass der Spielstand eine Einwechslung des spanischen Abwehrspielers nicht zugelassen habe. Das Pflichtgefühl für und die Zuneigung zu seiner Mannschaft sind Motive, die Tuchel zuletzt gern thematisiert hat.

Werder verpflichtet Gondorf aus Darmstadt
Ungeachtet der zurückkehrenden Leihspieler hat Werder Bremen für die nächste Spielzeit bereits zwei Neuzugänge eingetütet. Werder ist ein großer Klub, der in den letzten Monaten einen tollen Weg eingeschlagen hat.

Nutzung von Streaming-Abos im Ausland bald möglich
Die EU-Kommission gestattet den Diensteanbietern künftig, das Heimatland des Kunden über ausgewählte Verfahren zu verifizieren. Nach Inkrafttreten der Verordnung haben die Mitgliedstaaten 9 Monate Zeit, um die neuen Regeln zur Anwendung zu bringen.

Europol: Mindestens 150 Länder von Cyber-Attacke betroffen
Bei der Cyber-Attacke waren laut IT-Sicherheitsexperten mindestens 75 000 Computer in Dutzenden Ländern infiziert worden. Experten warnen jedoch, dass die Erpressersoftware relativ einfach verändert und für neue Angriffe genutzt werden könne.

Erster Trailer zu "Big Bang Theorie"-Spin-off veröffentlicht"
Doch der Trailer , den US-Sender CBS gestern veröffentlichte, zeigt auch, wie sehr seine Familie hinter ihm steht. "Ich war auch schon beim Doktor und der hat mir Antibiotika verschrieben".

Other news