Kriminalität - Berlin - 28-Jährige in Bus erst belästigt, dann geschlagen

Nachtbus

In Wedding wurde in der Nacht auf Freitag eine junge Frau geschlagen, nachdem sie die Annäherungsversuche eines fremden Mannes ablehnte.

Die 28-Jährige war von einem Fremden gegen 2.30 Uhr angesprochen worden. Dieser machte ihr Avancen und habe versucht sie "anzumachen".

Eine 28-Jährige wurde in einem Nachtbus der Linie N6 erst von einem Mann "angemacht". Als sie den "Anmachversuch" jedoch sofort beenden wollte und den Unbekannten aufforderte, sie in Ruhe zu lassen, kam es zum Streit.

Daraufhin mischten sich mehrere Frauen im Alter zwischen 16 und 65 Jahren ein. Diese gehörten "augenscheinlich zu dem Mann" dazu, so die Polizei weiter. Die 65-Jährige drohte der 28-Jährigen, sie mit einem Schuh zu schlagen, während der Mann sie nun an den Haaren packte und ihren Kopf gegen die Sitze schlug. Alarmierte Beamte konnten die 65-Jährige, die Jugendlichen und das Mädchen in der Nähe feststellen. Anschließend schlugen die Jugendliche und das Mädchen auf die Frau ein. Die 28-Jährige wurde leicht verletzt.

Nachdem andere Fahrgäste eingegriffen hatten, flüchtete die Gruppe an der Haltestelle Müllerstraße Ecke Gerichtstraße aus dem Bus. Nach Überprüfung ihrer Personalien wurden sie wieder entlassen. Der Mann konnte allerdings unerkannt flüchten.

Related:

Comments

Latest news

Weitere Verschärfung bei Asylrecht und Abschiebungen
Der Bundestag verabschiedete dazu am Donnerstagabend ein Gesetzespaket "zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht". Die Koalition hatte jedoch am Mittwoch im Innenausschuss noch weitere Verschärfungen in den Gesetzentwurf eingefügt.

Iran: Präsidentenwahl im Iran
Sein konservativer Gegner stehe für eine "Logik des Verbots", warnte Ruhani, und verstehe nichts von Diplomatie. Voraussichtlich können Wähler noch bis Mitternacht der Ortszeit abstimmen, nach unserer Zeit ist das 21.30 Uhr.

Athen: Streiks stoppen Fährverkehr und Nachrichten in Griechenland
Nach den Regierungsplänen soll das griechische Parlament am Donnerstag weitere Rentenkürzungen und Steuererhöhungen beschließen. Montag, 15.05.2017, 16.40 Uhr: Griechenland ist mit einem Rückgang seiner Wirtschaftsleistung ins neue Jahr gestartet.

Neue griechische Sparmaßnahmen: Last und Lichtblick zugleich
Einige Protestteilnehmer schleuderten Molotowcocktails auf Polizisten; die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein. Tsipras hatte zuvor angekündigt, dass Griechenland im Sommer 2018 finanziell wieder auf eigenen Beinen stehen soll.

Fahrradklima-Test : Münster ist fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands
Die Stadt Wuppertal sollte die gute Platzierung nun als Ansporn für weitere Verbesserungen für den Radverkehr sehen. Unter Bayerns Großstädten rangieren München und Nürnberg hinter Augsburg auf dem zweiten und dritten Platz.

Other news