Putin will Inhalte von Gespräch Trump-Lawrow veröffentlichen

Trump soll Ex-FBI-Chef Comey um die Einstellung von Ermittlungen gebeten haben

Zugleich bezeichnete er den Skandal um die Weitergabe von geheimen Informationen an Russland durch US-Präsident Donald Trump als "politische Schizophrenie".

Und obwohl israelische Politiker beteuern, dass die amerikanisch-israelischen Beziehungen trotzdem unantastbar und stark wie nie zuvor seien, schwebt eine dunkle Wolke über dem Besuch von US-Präsident Trump. Es handele sich um Erkenntnisse über die IS-Miliz, die die USA von einem befreundeten ausländischen Geheimdienst erhalten hätten, berichtete die "Washington Post" am Montag.

Das Angebot, eine Aufnahme des Gesprächs zwischen Lawrow und Trump auszuhändigen, ist nicht als ernstgemeinte Offerte zu verstehen, sondern als Seitenhieb gegen die Amerikaner. Dieser Partner soll die Weitergabe dieser Informationen an Dritte nicht erlaubt haben. Qua Verfassung ist Geheimes in dem Moment nicht mehr geheim, in dem sich der Staatschef dazu entschließt, den Schleier zu lüften, etwa dann, wenn er Vertrauen zu einer fremden Macht aufbauen will. "Das ist sehr böse von ihm", sagte Putin auf der Pressekonferenz unter dem Gekicher von Anwesenden. Die Nachrichten-Site BuzzFeedNews berichtete, ein israelischer Geheimdienstoffizier habe gesagt, dass sich damit Israels schlimmste Befürchtungen bestätigten. Als Präsident habe er das "absolute Recht", Informationen mit Russland zu teilen, schrieb der Präsident bei Twitter. "Wenn der Präsident dem FBI sagt, es solle ein mögliches Ermittlungsverfahren beenden, wäre dies Rechtsbehinderung", sagte der Verfassungsrechtler Erwin Chereminsky von der University of California. Die Weiterverbreitung von klassifizierten Informationen könnte Aufschluss über die Methoden geben, wie sie gewonnen wurden, sowie die Quellen in Gefahr bringen. Trump erklärte, er habe mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow "Fakten über Terrorismus und Flugsicherheit" geteilt.

Auch an einer weiteren Front wuchs der Druck auf Trump.

Das Gespräch Trumps mit Comey soll einen Tag nach dem Rücktritt Flynns als nationaler Sicherheitsberater stattgefunden haben.

Es sei fast schon ironisch, dass sich Trump, der "America first"-Präsident, auf seiner ersten Auslandsreise von seinen innenpolitischen Problemen und der Russland-Affäre erholen wolle, kommentierte die New York Times". Flynn sei "ein guter Kerl".

Im Extremfall kann Trumps Plauderei wohl einen oder mehrere für den Westen arbeitende Agenten mit Zugang zum Innersten des Terrornetzwerks auffliegen lassen und sie damit noch mehr gefährden.

Comey sei so "entsetzt" über diese Aufforderung gewesen, dass er den Inhalt des Gesprächs in einem Memo festgehalten habe, meldete der Fernsehsender CNN. Wie nach der Entlassung von FBI-Direktor James Comey, als Trump zugab, "dieses Russland-Trump-Ding" habe eine Rolle dabei gespielt.

Der Präsident habe den "größten Respekt für unsere Strafverfolgungsbehörden und alle Ermittlungen", wurde der anonyme Regierungsvertreter weiter zitiert. Aus Furcht vor den Nachfragen der kritischen Reporter versteckte sich der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, nach dem Rauswurf Comeys sprichwörtlich in den Büschen. "Ich denke, wir könnten ein bisschen weniger Drama aus dem Weißen Haus gebrauchen". Senator Richard Blumenthal von den oppositionellen forderte die sofortige Einsetzung eines unabhängigen Sonderermittlers. Es sei "atemberaubend" zu denken, dass ein US-Präsident erwogen haben könnte, den FBI-Chef um die Einstellung von Ermittlungen gegen jemanden zu stoppen.

Trump ging indessen vor den Medien nicht auf die US-Unterstützung für die YPG ein.

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

USA: Basquiat-Gemälde für Rekordsumme versteigert
Bei einem Startpreis von 57 Millionen Dollar war vor der Auktion mit einem Erlös von rund 60 Millionen Dollar gerechnet worden. Am Vortag hatte das Auktionshaus Christie's in der Stadt mit einer ähnlichen Versteigerung 448 Millionen Dollar erzielt.

Rückschlag für Dortmund, Augsburg fast gerettet
Nach einem klasse Konter über Konstantinos Stafylidis, Daniel Baier und Max scheiterte Finnbogason noch an Roman Bürki (17.). Nach dem 1:1 in Augsburg muss Borussia Dortmund um die direkte Qualifikation zur Champions League bangen.

EU-Parlament stimmt am Donnerstag über Geoblocking ab — EU-Gesetz
In den kostenlosen Mediatheken der Fernsehsender werden Zuschauer deshalb wahrscheinlich auch in Zukunft auf Geoblocking stoßen. Der Begriff Geoblocking setzt sich aus den Bestandteilen "geo" für örtlich und "blocking" für blockieren zusammen.

Other news