Real Madrid fast Meister - 4:1 bei Celta Vigo

Ronaldo trifft doppelt bei Real Sieg über Celta Vigo

Die "Königlichen" feierten am Mittwochabend im Nachtragsspiel einen verdienten 4:1-(1:0)-Sieg bei Celta de Vigo.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid steht unmittelbar vor dem Gewinn des 33. Titels in der Primera División. Celta musste nach dem Ausschluss von Iago Aspas, der zu Unrecht wegen einer angeblichen "Schwalbe" die Ampel-Karte gesehen hatte (62.), die letzte halbe Stunde mit einem Mann weniger auskommen. Barca empfängt zum Schluss Eibar.

AS Monaco ist zum achten Mal französischer Fußballmeister. Dem Team von Trainer Zinedine Zidane genügt aber bereits ein Remis, um erstmals seit 2012 wieder den Titel zu holen. Paris hatte die Ligue 1 zuletzt zwischen 2013 und 2016 viermal in Serie gewonnen.

Nach zwei sieglosen Spielen gegen Vigo ging Real diesmal wieder als Sieger vom Platz. Im Pokalfinale am 27. Mai trifft der FC Barcelona auf Deportivo Alavés.

Im Stade Louis II trafen der erst 18 Jahre alte Kylian Mbappé in der 19. Minute sowie Valère Germain in der dritten Minute der Nachspiezeit für die über die gesamte Partie deutlich überlegenen Hausherren. Die junge Mannschaft des AS Monaco zeigte in dieser Saison auch in Europa ihr Können. Der Kult-Keeper hat den ersten von drei möglichen Titeln sicher. Im Finale der Coppa Italia, dem italienischen Pokalwettbewerb, gewann Juventus mit 2:0 (2:0) gegen Lazio Rom. Damit ebnen die Bianconeri nicht nur den Weg zum Triple.

Related:

Comments

Latest news

Hoher Schaden nach Brand in Drogerie - Kripo ermittelt
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte in der Nacht hatte sich das Feuer bereits auf große Teile des Dachstuhls ausgebreitet. Aus bisher ungeklärter Ursache waren auf der Rückseite des Gebäudes mehrere abgestellte Rollcontainer in Brand geraten.

Cyber-Angriff: Microsoft erhebt Vorwürfe gegen Regierung
Kann sich das alles wiederholen? Das Hackerkollektiv "Shadow Brokers" hatte das Instrument hierfür vor kurzem öffentlich gemacht. Mit Blick auf steigende Zahlen der Hacking-Opfer sagte Europol-Direktor Rob Wainwright, es gebe eine "eskalierende Bedrohung".

Dynamo Dresden verpflichtet Gonther vom FC St. Pauli
Der 30-jährige Innenverteidiger wechselt ablösefrei zu den Sachsen und erhält dort einen Vertrag bis 2020, wie der Club mitteilte. Wie die Sachsen offiziell verkünden, wechselt nach Rico Benatelli, der aus Würzburg kommt, Sascha Horvath von Sturm Graz zur SGD.

Liga: Aalens Einspruch zurückgewiesen - Punktabzug bleibt bestehen
Liga die Klage des Drittligisten gegen den vom DFB verhängten Punktabzug zurückgewiesen. Ohne den Punktabzug stünde der Verein mit 57 Zählern auf Rang fünf der 3.

EU-Parlament macht Weg frei für Nutzung von Streaming-Abos im Ausland
Die EU-Kommission gestattet den Diensteanbietern künftig, das Heimatland des Kunden über ausgewählte Verfahren zu verifizieren. Noch ist unklar, ob die Diensteanbieter möglicherweise allgemein die Abogebühren erhöhen.

Other news