Wetter aktuell: Wetter am Freitag zweigeteilt: Im Osten Hochsommer, im Westen

Wetter aktuell: Wetter am Freitag zweigeteilt: Im Osten Hochsommer, im Westen

Somit gibt es den ersten Sommertag des Jahres (Höchstwerte über 25 Grad). Der Südostwind weht schwach.

Das Wetter: Im Westen vielfach Regen oder Schauer, auch Gewitter.

Der Donnerstag beginnt ebenfalls mit viel Sonne und trocken. nur zum Abend hin können in der Prignitz erste Wolkenfelder aufkommen. Diese breiten sich im Tagesverlauf auf alle Landesteile aus. In der Nacht zum Freitag lassen die Gewitter zunächst nach, bevor in der zweiten Nachthälfte insbesondere in der Südosthälfte erneut Schauer und einzelne Gewitter aufkommen. Vom Tiroler Unterland bis zum Mostviertel halten sich bis zum Nachmittag dichte Wolken und Regen - am meisten Niederschlag fällt in den Staulagen. Jedoch geht vor allem das Ausräumen der Wärme mit Schauern und Gewittern einher, die zum Teils auch kräftiger ausfallen können. Dabei ist die Wolkendecke geschlossen.

In der Nacht zu Montag klart es vielfach auf und die Luft kühlt ab auf 9 bis 5 Grad. Auch die Sonne zeigt sich wieder häufiger, sagte Meteorologe Martin Jonas am Donnerstag in Offenbach. In der Nacht zum Dienstag wird es bei aufgelockerter Bewölkung niederschlagsfrei sein. Auch Freitag kann es dort bis zu 27 Grad warm werden, während sich die Temperaturen im Norden ansonsten zwischen 17 bis 19 Grad bewegen. Der Westwind weht schwach. Im Nordosten bleibt es weitgehend trocken. Schwach windig, im Verlauf auffrischend und auf westliche Richtungen drehend. Am Samstag ist es vormittags sonnig bei bis zu 19 Grad.

Eine Kaltfront überquert am Donnerstag den äußersten Westen und Nordwesten Deutschlands und verdrängt die schwül-warme Luftmasse allmählich nach Osten.

Related:

Comments

Latest news

Bericht: Hinweise auf rechtes Netzwerk an Bundeswehr-Universität München
Mit zwei Kameraden habe er die Studentenzeitschrift der Bundeswehrhochschule zur Plattform für rechte Thesen umfunktioniert. Franco A. und sein mutmaßlicher Komplize Maximilian T. haben an der Münchener Bundeswehr-Uni in Neubiberg studiert.

Teenager in USA an Koffeinüberdosis gestorben
Auch der Vater des Jungen warnte auf einer Pressekonferenz vor den Gefahren solcher Getränke, wie der Sender WLTX19 berichtet. Bei Herzrhythmusstörungen pumpt das Herz nicht mehr regelmäßig und befördert kein Blut mehr in den Kreislauf.

Moskau zur Veröffentlichung des Gesprächs Trump-Lawrow bereit
Gülen wird von der türkischen Regierung für den Putschversuch im Herbst vergangenen Jahres verantwortlich gemacht. Trump habe "größten Respekt für die Strafverfolgungsbehörden" und würde nie Einfluss auf Ermittlungen nehmen.

Niederlande: Wenn sich der König aus dem Cockpit meldet
Hat sicherlich auch zufällig das harte Auswahlverfahren der KLM bestanden und fliegt nun regelmäßig die früh-Flüge. Die Passagiere werden davon aber nichts erfahren - wann der König als Kopilot an Bord ist, wird nicht mitgeteilt.

Zunahme des Rechtsextremismus im Osten bestürzend
Das Forscherteam um Franz Walter stellte klar, dass es nicht darum gehe, Ostdeutschland unter Generalverdacht zu stellen. Dort führten sie 2016 knapp vierzig Interviews mit Akteuren aus Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft.

Other news