GWENT: The Witcher Card Game - Offene Beta startet nächste Woche auf PS4

Gwent Playing Field

CD Projekt Red hat die nächste Beta-Phase für Gwent: The Witcher Card Game bekanntgegeben. Die öffentliche Beta soll allen Spielern auf PC, Xbox One und erstmals auch auf der PlayStation 4 vollständigen und uneingeschränkten Zugriff auf die aktuelle Version des Spiels gewähren. In der erstmals öffentlichen Beta, die am 24. Mai 2017 beginnt, werden erstmals auch PlayStation-4-Spieler das populäre Kartenspiel genießen können. "Die Kartensammlungen und der Spielfortschritt werden zurückgesetzt, um für die Teilnehmer gleiche Startbedingungen zu haben", heißt es.

Wer noch einmal vor der BETA einen Blick auf das Spiel werfen möchte, kann heute Abend ab 21. Uhr einem Livestream von CD Projekt beiwohnen, der via Twitch übertragen wird. Spieler, die bereits an der geschlossenen Beta teilgenommen haben, erhalten für ihre Mühen Kartenfässer und weitere Ingame-Belohnungen. Schon die geschlossene Beta brachte jede Menge Neuerungen mit sich. Bis zum Start der öffentlichen Beta am 24. Mai sind die Spiele-Server für Wartungsarbeiten offline.

Benjamin Lee sprach: "Das die öffentliche Beta ist der nächste Schritt im Entwicklungsprozess unseres Spiels sei und wir empfinden es als Ehre, diesen gemeinsam mit allen, die uns bislang begleitet haben, zu erleben".

Related:

Comments

Latest news

Ermittlungen gegen Trumps Berater im Weißen Haus
Der republikanische Ausschussvorsitzende Jason Chaffetz bezeichnete Mueller als "hervorragende Wahl". "Tadellose Referenzen. Kritiker werfen dem Präsidenten vor, Comey wegen der FBI-Ermittlungen zur Russland-Affäre entlassen zu haben.

DTM: Mercedes-Pilot Auer rast zur Pole
Hinter dem 22-Jährigen reihten sich sein Markenkollege Robert Wickens (Kanada) und BMW-Pilot Maxime Martin (Belgien) ein. Der Gesamtführende aus Österreich fuhr in der Qualifikation in 1:16,193 Minuten die schnellste Zeit.

AfD-Chefin Frauke Petry bringt Jungen zur Welt - und so heißt er
Der Vorsitzende der neu in den NRW-Landtag gewählten AfD-Fraktion, Marcus Pretzell, ist wieder Vater geworden. Privat hat Frauke Petry Grund zur Freude: Die AfD-Chefin hat ihr Kind zur Welt gebracht - einen Sohn.

"Nein, nein. Nächste Frage.": Trump bestreitet Comey-Vorwürfe
Es ging um Terrorismus und Flugsicherheit, wie Trump selbst einräumt. "Ich war wegen Russland großem Druck ausgesetzt". Die Agentur Bloomberg behauptete, Trump würde die schwerste Krise während seiner Amtszeit als Präsident erleben.

USA schicken zweiten Flugzeugträger Richtung Nordkorea
Nach Angaben der US-Marine gibt es aber seit Jahren Doppeleinsätze von Flugzeugträgern im westlichen Pazifik. Bildlegende: Der Flugzeugträger "USS Ronald Reagan" gehört zur Nimitz-Klasse und ist atombetrieben.

Other news