Italien: Angriff im Mailänder Hauptbahnhof - Terrorismus?

Am Donnerstagabend wurden 1 Polizist und 2 Soldaten von einem Messerstecher verletzt

Der Polizist und die Soldaten kamen mit Schnittverletzungen ins Spital.

Zunächst hatten Ermittler vermutet, dass es sich zwar nicht um eine spontane Aggression handelte, Terrorismus wurde zunächst als Tatmotiv aber ausgeschlossen.

Gegen den 20-jährigen Italo-Tunesier, der am Donnerstagabend bei einer Messerstich-Attacke drei Sicherheitskräfte im Mailänder Hauptbahnhof verletzt hat, laufen Ermittlungen wegen internationalem Terrorismus.

Die bisherigen Erkenntnisse deuten demnach vielmehr daraufhin, dass sich die Gewalt gegen die Kontrollen richtete.

Dennoch prüfen nun die Mailänder Anti-Terror-Staatsanwälte, ob der Mann Kontakte zu radikalen Kreisen hatte. Sein Facebook-Profil und seine Verbindungen würden untersucht, berichten italienische nachrichtenagenturen am Freitag unter Berufung auf die Behörden. Der Mann sei den Ordnungskräften bereits wegen Drogendelikten - auch am Hauptbahnhof - bekannt gewesen. Der Mann, geboren in Italien und mit einem tunesischen Vater, hatte gestern Abend zwei Messer bei sich und einen Polizisten und zwei Soldaten attackiert, als diese ihn bei einer Routinekontrolle angehalten hatten. Als er um seinen Ausweis gebeten wurde, zog er ein Messer aus der Tasche, mit dem er die drei Sicherheitskräfte - zwei Soldaten und einen Polizisten - angriff. Medien berichteten, es werde geprüft, ob der Mann auf Facebook den IS gelobt habe. Immer wieder weist Italien jedoch mutmaßliche Extremisten aus, die auch Kontakt zu Amri hatten.

Related:

Comments

Latest news

Lahm in Hall of Fame beim FC Bayern
Ich weiß nicht, was der FC Bayern plant. "Erst einmal mache ich mit meiner Familie Urlaub und lebe frei in den Tag hinein". Nach über 500 Pflichtspielen für den FC Bayern München wird der Verteidiger nach dieser Saison in Fußball-Rente gehen.

Russland-Affäre: Geschasster FBI-Chef will aussagen
Zu den Gründen für den Rauswurf des FBI-Direktors machten Trump und sein Umfeld wechselnde und teilweise widersprüchliche Angaben. In der saudischen Hauptstadt wird Trump später erneut zu einem Gespräch mit dem saudischen Staatsoberhaupt zusammenkommen.

Thüringen: Verunglückter Zug soll ab Nachmittag geborgen werden
Er war bei Stadtroda in eine Geröll- und Schlammlawine gefahren, die nach heftigem Regen auf die Gleise gespült worden war. So wurde etwa die A38 Richtung Leipzig zwischen Eisleben und Schafstädt gesperrt, weil die Fahrbahn unterspült ist.

Whistleblowerin Chelsea Manning postet erstes Foto nach Entlassung
US-Whistleblowerin Chelsea Manning hat sich erstmals nach ihrer Haftentlassung in den sozialen Medien präsentiert. Manning sei ihren Unterstützern "zutiefst" dankbar, erklärten ihre Anwälte Nancy Hollander und Vincent Ward.

Duisburg feiert Aufstieg auf dem Burgplatz
Die gastronomische Versorgung auf der Veranstaltungsfläche erfolgt durch den Stadioncaterer Oliver Kersten. Der Burgplatz wird am Samstag und Sonntag wegen der Veranstaltung gesperrt.

Other news