Kevin-Prince Boateng drei weitere Jahre bei Las Palmas

Kevin-Prince Boateng bleibt bis 2020 bei Las Palmas

Der Mittelfeldspieler, dessen Kontrakt im Sommer ausgelaufen wäre, unterschreibt ein neues Arbeitspapier bis Juni 2020.

Der 30-Jährige war im vergangenen Sommer vom AC Mailand zu Las Palmas gewechselt.

In der laufenden Saison hat der Mittelfeldallrounder in 28 Partien zehn Tore erzielt und fünf weitere Treffer vorbereitet. Zuvor war der ehemalige ghanische Nationalspieler in der Bundesliga für Hertha BSC, Borussia Dortmund und Schalke 04 aktiv. Wir weisen darauf hin, dass es sich hierbei nicht um die Meinung von boerse-express.com handelt.

UD Las Palmas bindet Leistungsträger Kevin-Prince Boateng.

Related:

Comments

Latest news

Bundesliga: Ausrüster bietet Bayern-Trikots von Marvin Plattenhardt an
Die Rückennummer fünf, die adidas Plattenhardt zuordnet, hat beim Rekordmeister zudem Mats Hummels für sich beansprucht. Der 25-Jährige wurde unlängst von Bundestrainer Joachim Löw überraschend für den Confed Cup nominiert.

Freund mit Kreissäge getötet: Zwölf Jahre Haft
Nach Überzeugung des Gerichts hat die Angeklagte den Mann Ende 2008 in Haar bei München beim Sexspiel mit der Kreissäge getötet . Einer 32-jährigen Studentin wird vor dem Landgericht München I vorgeworfen, ihren damaligen Freund beim Sex getötet zu haben.

Computer | Alter "Apple I" in Köln für 110 000 Euro versteigert
Fünfeinhalb Jahre nach dem Tod von Apple-Mitgründer Steve Jobs habe sich "der Hype normalisiert". Gelötet wurde der Computer angeblich eigenhändig von Apple-Mitbegründer Steve Wozniak.

DTM: Mercedes-Pilot Auer rast zur Pole
Hinter dem 22-Jährigen reihten sich sein Markenkollege Robert Wickens (Kanada) und BMW-Pilot Maxime Martin (Belgien) ein. Der Gesamtführende aus Österreich fuhr in der Qualifikation in 1:16,193 Minuten die schnellste Zeit.

"Nein, nein. Nächste Frage.": Trump bestreitet Comey-Vorwürfe
Es ging um Terrorismus und Flugsicherheit, wie Trump selbst einräumt. "Ich war wegen Russland großem Druck ausgesetzt". Die Agentur Bloomberg behauptete, Trump würde die schwerste Krise während seiner Amtszeit als Präsident erleben.

Other news