Reaktion auf Microsoft: Apple soll bald aktualisierte MacBooks vorstellen

Macbook Pro mit Grafikproblemen werden kostenlos repariert

Knapp drei Wochen vor Apples diesjähriger Worldwide Developers Conference (WWDC), die vom 5. bis 9. Juni in San Jose im US-Bundesstaat Kalifornien stattfindet, heizen mehrere Berichte die Gerüchteküche an.

Anders als im Herbst 2016 wird Apple höchstwahrscheinlich kein neues Design für eine der MacBook-Varianten vorstellen.

Das MacBook Pro, das erst im Oktober 2016 mit Touch Bar und neuem Gehäuse aktualisiert worden war, soll erstmals schnellere Kaby-Lake-Prozessoren erhalten - aktuell arbeiten noch Skylake-Chips in den Geräten. Es stehen nicht nur neue iPads und ein Siri-Gadget im Raum, der sehr gut informierte Mark Gurman behauptet nun in einem exklusiven Bericht bei Bloomberg, dass Apple ein Upgrade für alle MacBook-Modelle plant. Es wurde zuletzt Anfang 2015 überholt und ist das günstigste MacBook auf dem Markt. Ob Apple mittlerweile beim Macbook Pro etwas verändert hat, ist nicht bekannt. Er soll bestimmte Funktionen, etwa den Energiesparmodus Power Nap, übernehmen und die Intel-Prozessoren ergänzen. Auch das iPad Pro konnte diesen Prozess bisher nicht stoppen.

Der weltweite PC-Markt ist laut IDC im ersten Quartal nur um 0,6 Prozent gewachsen.

Gurman weist aber auch darauf hin, dass Apple zuletzt im Jahr 2013 seine Entwicklerkonferenz benutzt hat, um neue Macs vorzustellen. Es gäbe also durchaus gute Gründe für Apple, auf der WWDC in diesem Bereich Neuerungen vorzustellen, böten die doch die Möglichkeit, die positive Entwicklung zu verstärken.

Mini-Tablets haben in den letzten Jahren generell stark an Wichtigkeit verloren, was vor allem an Smartphones liegt, da Smartphones immer größer werden gibt es nur noch wenige Nutzer, die ein kleines 7-Zoll-Tablet benötigen.

Related:

Comments

Latest news

Motorsport: DTM-Ass Auer sticht auch auf Lausitzring
Nachdem alle Fahrer draußen gewesen sind, übernimmt Auer wieder die Führung und fährt den Sieg ungefährdet nach Hause. Der von der Pole gestartete Auer verteidigte seine Position zu Beginn des Rennens souverän und baute die Führung aus.

Italien führt Impfpflicht ein: Wer nicht impfen lässt, muss zahlen
Zugleich drohten Eltern hohe Bußgelder, wenn ihre schulpflichtigen Kinder mit sechs Jahren noch nicht geimpft seien. Diese hätte die Einführung des Impfgesetzes befördert, wie die "tagesschau" berichtet.

BVB in der Champions League
Die Geißböcke sind nach dem 2:0 (1:0) gegen den FSV Mainz 05 als Fünfter erstmals seit 25 Jahren wieder im Europacup vertreten. Marcel Sabitzer (25.) und Yussuf Poulsen (56.) sicherten das 2:2 (1:0) von Vizemeister RB Leipzig bei Eintracht Frankfurt.

Giro-Etappe: Dumoulin setzt sich bei Bergankunft durch
Dem Franzosen Thibaut Pinot und dem italienischen Vorjahres-Gesamtsieger Vincenzo Nibali nahm der Niederländer am Samstag 35 bzw. Dumoulin gewann die einzige Bergankunft der zweiten Giro-Woche vor dem Russen Ilnur Sakarin und dem Spanier Mikel Landa.

Italien: Angriff im Mailänder Hauptbahnhof - Terrorismus?
Die bisherigen Erkenntnisse deuten demnach vielmehr daraufhin, dass sich die Gewalt gegen die Kontrollen richtete. Dennoch prüfen nun die Mailänder Anti-Terror-Staatsanwälte, ob der Mann Kontakte zu radikalen Kreisen hatte.

Other news