Häuser in Berlin wegen verdächtigen Autos evakuiert Roboter im Einsatz

Gesperrte Hauptstraße in Schöneberg

"Die Drähte gehören wohl zu einer selbstgebastelten USB-Ladestation im PKW", twitterte die Polizei am Montag. Dann entdeckten die Polizisten im hinteren Fußraum des Wagens Kabel und einen Benzinkanister. Der mutmaßliche Halter des Fahrzeuges wurde zur Vernehmung auf eine Polizeiwache gebracht. Es handle sich nicht um eine Festnahme, betonte der Sprecher. Wie die Polizei mitteilte, sind die Kennzeichen des verdächtigen Autos als gestohlen gemeldet. Wegen "ungeklärter Eigentumsverhältnisse" werde der BMW sichergestellt, hieß es weiter. Nachdem Kriminaltechniker angefordert worden waren und auch ein sogenannter Sprengroboter das Auto inspiziert hatte, konnte die Polizei gegen 11.30 Uhr Entwarnung geben. Sie trugen zum Teil Schutzanzüge. Die Polizei war mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort und hat unter anderem eine Kita vorsorglich evakuiert. Der Roboter holte schließlich die verdächtigen Gegenstände aus dem Wagen - die Experten können ihn zum Beispiel zum Öffnen von Scheiben oder Türen einsetzen. Benachbarte Häuser wurden evakuiert, darunter auch eine Kindertagesstätte.

Die Hauptstraße war während des Einsatzes beidseitig gesperrt. Zum Inhalt sollen weitere Untersuchungen folgen.

Betroffen von der Sperrung ist der Abschnitt zwischen Dominicus- und Eisenacher Straße in beide Richtungen, wie die Polizei rbb|24 mitteilte. Zunächst war unklar, ob von dem Auto eine Gefahr ausging.

Related:

Comments

Latest news

Unternehmen: ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Im Vergleich zum Vorgänger, dem Cortex-A73 soll je nach Einsatzgebiet eine Mehrleistung von bis zu 30 Prozent erreicht werden. Generell soll der Kern eine Taktfrequenz von 3 GHz unter Verwendung eines 10-nm-Fertigungsprozesses erreichen.

Fest zum Ende des Kirchentags: 120.000 Christen feiern in Wittenberg
Dialog bedeute auch Kontroverse. "Er war einer der wahren Väter demokratischer Freiheit", sagte Makgboa. Steinmeier ermunterte evangelische und katholische Kirche, in der Ökumene mutig aufeinander zuzugehen.

15-jähriger Tatverdächtiger nach versuchtem Raub auf Kiosk in Frankfurt gefasst
In seinem Rucksack seien eine geladene Schreckschusspistole und eine Sturmhaube gefunden worden, teilte die Polizei am Montag mit. Nach einem missglückten, bewaffneten Überfall auf einen Kiosk in Frankfurt ist ein 15 Jahre alter Tatverdächtiger gefasst worden.

Schwarz wird neuer Trainer bei Mainz 05
Schmidt war mit der Mannschaft zwar im vergangenen Jahr in die Europa League eingezogen, danach aber im Liga-Alltag abgestürzt. Jetzt hat der Verein bekanntgegeben, Trainer Martin Schmidt vorzeitig zu entlassen.

Bizarrer Mordfall in den USA: Neonazi konvertiert zum Islam und tötet seine
Als Muslim habe er sich diskriminiert gefühlt und war laut eigenen Angaben wütend über "antimuslimische Vorurteile auf der Welt". In den Räumen fanden Ermittler einen weiteren Mitbewohner vor, der in der National Guard der Vereinigten Staaten Dienst tut.

Other news