Rom verabschiedet Francesco Totti

Francesco Totti hört im Sommer bei AS Roma auf. Gefeiert werden dürfte er wie ein Stadtheiliger

Selbst gestandene Männer weinten hemmungslos.

Der 40-jährige Totti erzielte in 786 Spielen exakt 307 Tore für AS Rom.

Roma-Legende Francesco Totti, der sich obendrein mit der italienischen Nationalmannschaft bei der WM 2006 in Deutschland zum Weltmeister gekrönt hat, bestreitet am kommenden Sonntag (18 Uhr) zum Saisonfinale sein allerletztes Spiel für seinen Herzensklub - und zwar im Serie-A-Match gegen den CFC Genua. Schon allein deshalb wird er in Rom verehrt wie ein Stadtheiliger, kaum ein Fan kann sich die AS Roma ohne den ewigen Capitano vorstellen. "Ich habe mich in diesen Monaten gefragt, warum sie mich aus diesem Traum wecken". Der "Corriere dello Sport" widmete dem Kapitän mehr als zehn Seiten: Totti mit Tränen in den Augen, Totti mit Frau Ilary und Kindern in den Armen. Es ging nur um die Nummer 10. Es gibt gute Spieler. Und auch Rivalen fanden würdigende Worte: "Wir sind zusammen groß geworden". "Totti hat Fussball-Geschichte geschrieben", würdigte Italiens Rekord-Nationalspieler Gianluigi Buffon von Rivale Juventus Turin den Offensivspieler. Juve-Trainer Massimiliano Allegri richtete an Totti einen "aufrichtigen Applaus für eine außergewöhnliche Karriere".

Titel Totti gewann mit AS Rom 2001 die italienische Meisterschaft, den Supercup (2) und den Pokal (2). "Ich weiß, dass Francesco eine Vereinbarung mit dem Club hat, dass er nach seinem letzten Jahr als Fußballspieler eine leitende Rolle übernehmen soll", sagte er.

Als gebürtiger Römer blieb der frühere Weltklasse-Fußballer all die Jahre seinem Verein treu, schlug Offerten von Klubs wie Real Madrid aus. Doch das täuscht nicht über bittere Momente der letzten Zeit hinweg.

Francesco Totti sagt am Sonntag: "Ciao".

Doch zuletzt begann das Denkmal Totti zu bröckeln: Unter Coach Luciano Spalletti war der 40-Jährige zuletzt meist nur noch Ersatz, was immer wieder zu Streit führte. "Niemals", postete Totti auf seinem Facebook-Account. Wie es nun weitergeht, ist unklar. Totti hat seit 1993 ohne Unterbrechung für den Hauptstadt-Club gespielt. Spekuliert wird auch über einen möglichen Wechsel in die USA.

Nach Ansicht der römischen Tageszeitung "La Repubblica" ist eine Zukunft des Traditionsvereins ohne Totti unvorstellbar.

Related:

Comments

Latest news

Merkel und Schulz einig: Europa muss auf eigenen Beinen stehen
Merkel impliziere klar, dass das Schwächerwerden des transatlantischen Verhältnisses bedeutet, dass die EU gestärkt werde. Spätestens jetzt scheint bei der Kanzlerin die Hoffnung auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit Trump zu schwinden.

Friesenheim - Presseportal Blaulicht: Badeunfälle in Friesenheim und Seelbach
Großes Glück im Unglück hatte zuvor bereits eine ältere Schwimmerin am Baggersee von Schuttern bei Friesenheim gehabt. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Juristin mischte Chefin Abführmittel ins Wasser - Haftstrafe
Die "Beschwerden" der Vorgesetzten traten in der Regel vor wichtigen Verhandlungstagen vor Gericht auf. Sie und auch ihre Ärzte konnten die Ursache dafür zunächst nicht finden.

Larissa Marolt spürt bald den "Sturm der Liebe"
"Ich konnte mich auf Anhieb mit dem Rollenprofil identifizieren", sagt Larissa Marolt über ihre Rolle. Doch als sie eintrifft, wartet eine böse Überraschung auf sie. "Alicia ist ein echter Freigeist".

Darum drückte Macron Trumps Hand so fest
Beim ersten Zusammentreffen der beiden am Donnerstag in Brüssel hatte Macron Trumps Hand besonders fest und lange gedrückt. Ein solcher Händedruck sei zwar nicht das Wichtigste in der Politik, aber "ein Moment der Wahrheit", fügte er hinzu.

Other news