VfL Wolfsburg sucht Ruhe in der Klosterpforte

Eintracht Braunschweig Platzsturm unterbricht Jubel des VfL Wolfsburg

Gleich zweimal lag Schiedsrichter Sascha Stegemann in der 34. Minute des Relegations-Hinspiels zwischen dem VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig falsch. Die Antwort gibt es heute Abend im Ersten oder online im kostenlosen Livestream.

Sollte der VfL Wolfsburg doch noch absteigen, könnte Nationalspieler Mario Gomez den Verein im Sommer verlassen.

Eintracht Braunschweig will Revanche. "Die beiden werden definitiv ausfallen", sagte Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht am Sonntag. Zuletzt sind die Braunschweiger in der Saison 2012/2013 als Tabellenzweiter direkt in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen, allerdings auch direkt wieder abgestiegen. Das Rückspiel findet am Montag (20.30 Uhr/ARD und Sky) beim Zweitligisten statt. Im Internet wird die Partie kostenlos im Livestream in der ARD-Mediathek ausgestrahlt.

Unterdessen zollte Lieberknecht Schiedsrichter Sascha Stegemann Respekt, nachdem dieser seinen Fehler im Hinspiel zugegeben hatte. "Ich bin überzeugt, dass wir es schaffen".

Braunschweiger Fans verletzen Ordner mit Böllern
Braunschweiger Fans verletzen Ordner mit Böllern

Kurz zuvor hatte Lieberknecht seine Emotionen weniger im Griff gehabt. Mit wüsten Pöbeleien ob eines fatalen Pfiffes von Schiedsrichter Stegemann stapfte der Trainer in die Kabine. "Die ganze Saison im Arsch gemacht!" "Deswegen hasse ich diese Relegation". Zweitliga-Spieltag bei Hannover 96 (0:1) Mitte April benachteiligt, als ebenfalls Stegemann eine elfmeterwürdige Szene übersah. Es wäre "besser gewesen, auf den Pfiff zu verzichten", sagte der Leiter des Spiels vom Donnerstag beim TV-Sender Sky.

Braunschweigs Innenverteidiger Gustav Valsvik hatte den Ball aus kürzester Distanz an den Arm geschossen bekommen. "Insbesondere die Kameraperspektive von hinten zeigt, wie der Arm nach hinten weg schwingt", bekannte Stegemann. Dann wäre Mario Gomez von den Niedersachsen wohl nicht zu halten.

Vor dem Elfmeterpfiff hatte der Unparteiische zudem ein - zumindest in Zeitlupen - klar erkennbares Handspiel von Gomez selbst im Eintracht-Strafraum übersehen, trotz vermeintlich guter Sicht auf die Spielszene. "Ich habe die Szene nicht gesehen".

Da die Mannschaft von Trainer Andries Jonker bis zum Ende ohne Gegentor blieb, hat der mit Champions-League-Ambitionen in die Saison gestartete Vizemeister und Pokalsieger von 2015 alle Chancen, eine völlig verkorkste Saison noch zu retten.

Related:

Comments

Latest news

Gewerkschaft fordert mehr Mindestlohn-Kontrollen
Himmelmann: "Bei der Einführung des Mindestlohns hatte die Bundesregierung 1.600 zusätzliche Kontrolleure für die FKS versprochen. In Mecklenburg-Vorpommern seien im vergangenen Jahr lediglich 4,4 Prozent der Gastronomiebetriebe überprüft worden.

Tennis: Paris: Mischa Zverev verpasst erneut die zweite Runde
Australian-Open-Viertelfinalist Zverev schaffte es damit auch im sechsten Anlauf nicht über die Auftakthürde in Roland Garros . Mit Spannung wird der erste Auftritt von Novak Djokovic unter seinem neuen Coach Andre Agassi erwartet.

Gebastelte USB-Ladestation löst Spezialeinsatz in Berlin aus
Kriminaltechniker waren mit einem Sprengroboter angerückt, der die Gegenstände aus dem Auto holte. So sollen die verdächtigen Drähte zu einer selbstgebastelten USB-Ladestation gehört haben.

Nach dem Pokal-Triumph des BVB: Kapitän Schmelzer kritisiert Trainer Tuchel
Ein hartes Stück Arbeit sei es gewesen, sagt er „weil Frankfurt wirklich gut gespielt und uns alles abverlangt hat“. Tuchel steht vor dem Rauswurf - und auch der Siegtorschütze Pierre-Emerick Aubameyang wird den BVB wohl verlassen.

Letzte Folge "Circus Halligalli" läuft am 20. Juni bei ProSieben
ProSieben wird in den nächsten Jahren jedoch weiter die feste TV-Heimat des offenbar unzertrenlichen Duos bleiben. Das Ende der Sendung mit Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt wurde schon im Februar bekannt gegeben.

Other news