Nach Rekordtemperaturen am Wochenende: In diesen Teilen Deutschlands drohen heute starke Gewitter

Bereits am Vormittag entwickeln sich aber Quellwolken und ab Mittag treten örtlich Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen auf.

Die Höchsttemperaturen liegen mit 26 bis 34 Grad erneut vielerorts im hochsommerlichen Bereich. "Die 35-Grad-Marke könnte geknackt werden", sagte Thore Hansen vom Deutschen Wetterdienst. In der Nacht zum Montag sollten sich die Gewitter wieder abschwächen.

Die Temperatur erreicht Werte zwischen 29 und 32, im Bergland zwischen 24 und 29 Grad. Die Luft kühlt auf 16 bis 12 Grad ab. Diese gehen örtlich mit Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde, Hagel und Böen bis 70 Stundenkilometer einher.

Düsseldorf. Mit Temperaturen deutlich über 30 Grad hat NRW am Samstag einen heißen Sommertag erlebt. Die Tiefstwerte liegen zwischen 14 und 18 Grad. Die Minima liegen zwischen 13 und 10 Grad.

Am Dienstag bleibt es im Nordwesten bei wechselnder, teils starker Bewölkung, abgesehen von einzelnen Schauern trocken.

Am Dienstag bilden sich nach sonnigem Beginn zahlreiche Quellwolken, die ab den Mittagsstunden für Schauer und Gewitter sorgen. Gebietsweise Unwettergefahr durch Hagel und Starkregen.

Landesweit genossen die Menschen schon den prächtigen Samstag bei Temperaturen um die 30 Grad. Bei sonst schwachem Westwind werden Tageshöchsttemperaturen von 27 Grad in den westlichen und bis 31 Grad in den östlichen Landesteilen erreicht.

Dementsprechend gewittert es am Mittwoch im Süden. Es weht abseits der Schauer und Gewitter nur schwacher Wind aus südlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag werden bei lockerer Bewölkung keine Niederschläge erwartet.

Related:

Comments

Latest news

Merkel will Europa nach G7-Pleite stärken
Mit einem Sieg der Bundestagswahl und entsprechendem Rückhalt in Europa , könnte damit ein neues Kapitel der Beziehungen beginnen. Merkel habe mehrfach deutlich gemacht, dass Deutschland die USA brauche - unabhängig davon, wer gerade im Weißen Haus sitzt.

Deutschland: Alexander Gersts neue Mission heißt "Horizons"
Köln - Bei dieser Weltraummission ist ER der Chef: "Kölschonaut" Alexander Gerst (41) startet am 28. Sie werden mit Gerst die Erde umkreisen. "Vielleicht sind manche der Wünsche wahr geworden".

NordkoreaWeitere Rakete getestet - Japan reagiert empört
Seine Regierung forderte eine härtere Gangart bei den internationalen Sanktionen und schickte Kriegsschiffe in die Region. Russland und China verurteilten zwar die neue Provokation, riefen aber alle Seiten zur Zurückhaltung auf.

Große Koalition stellt Gesetzentwurf für neue Betriebsrente vor
So soll sich der Staat mit Zuschüssen an der Betriebsrente beteiligen, wenn das Monatsbruttoeinkommen unter 2.200 Euro liegt. Der Gesetzentwurf sieht vor, die Arbeitgeber von bisherigen Haftungsrisiken für Betriebsrenten zu entlasten.

Lehrer sehen Inklusion an Schulen skeptisch
Dafür müssten in Sachsen-Anhalt mindestens 600 Sonderpädagogen und Förderschullehrer zusätzlich eingestellt werden. Viele Lehrer beklagten, dass es für sie keine besondere Vorbereitung auf das inklusive Unterrichten gegeben habe.

Other news