Wetterdienst warnt vor schwerem Gewitter

Kusch  Symbolbild Gewitter

Nach den hohen Temperaturen der vergangenen Tage warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag ab 10.30 Uhr vor starkem Gewitter in und um Köln.

"Am Sonntag müssen wir vom Saarland bis nach Brandenburg mit heftigen Gewittern rechnen".

Und genau hier gab es am Samstag auch die Top-Werte: Das nordrhein-westfälische Heinsberg-Schleiden hatte mit 32,9 Grad den Hitzerekord des Tages aufgestellt.

Laut wetter.net ist neben Nordrhein-Westfalen auch der Süden Deutschlands von der Unwetterwarnung betroffen - schwüle Hitze und Gewitter sind auch hier zu erwarten.

Blitzeinschläge haben schon am Sonntagmorgen zu Störungen im Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen geführt. Es kommt zu Hagel und Starkregen.

Es bleibt schwülwarm und gewittrig.

Im Südwesten wird es am Montagnachmittag örtlich kräftig gewittern.

Weiter südlich wird es heiß mit bis zu 35 Grad in Frankfurt. "Die bisherigen Rekordwerte für Ende Mai liegen dort bei 32 bis 33 Grad", sagt Wetterexperte Jung.

Am Dienstag verlagert sich der Hitzeschwerpunkt in den Osten. Im Südosten steigen die Höchstwerte nochmals knapp über 30 Grad, sonst werden 25 bis 29 Grad erreicht, im Nordwesten 22 bis 25 Grad.

Von den Temperaturen her wird das Wetter am 30.05.2017 nicht mehr ganz so heiß wie an den Vortagen.

Am Dienstag kommen neue Schauer und Gewitter an einer Kaltfront in der Mitte auf.

Related:

Comments

Latest news

Smartphones können Kinder laut Studie krank machen
Das geht aus Studie hervor, bei der mehr als 5500 Kinder und Eltern zum Thema befragt wurden. Das könne die Minderjährigen vor Mobbing schützen.

Studie: Smartphones können Kinder krank machen
Vor dem Kauf eines Handys für Minderjährige sollten Eltern mit ihren Kindern einen Vertrag über Grenzen der Nutzung abschließen. Die Warnung erscheint berechtigt angesichts rasant steigender Zahlen internetabhängiger Jugendlicher und junger Erwachsener.

Huddersfield steigt in die Premier League auf
Mit einem Etat von 16 Millionen Euro lagen die Terrier in der 24er-Liga auf Platz 18, in der Abschlusstabelle war es Platz fünf. Vor dem Endspiel war Wagner mit seiner Mannschaft zu einem fünftägigen Trainingslager nach Portugal gereist.

Nahles: Arbeitgeber sollen sich stärker für Betriebsrenten engagieren
Bei der neuen Betriebsrente ohne Garantien bleibt es dabei, dass die Weitergabe der 15 Prozent tariflich zu vereinbaren ist. Erstmals wird ein Freibetrag in der staatlichen Grundsicherung eingeführt, der für Betriebsrenten und Riester-Renten gilt.

Lewis Hamilton: "Ferrari hat seinen Nummer-1-Fahrer gewählt"
Und Ferrari-Boss Sergio Marchionne schwärmte: "Endlich gibt das Auto unseren Tifosi die Freude, die sie verdienen". "Wir sind jetzt der Underdog", meinte dessen Mercedes-Teamchef Toto Wolff nach einem missglückten Wochenende.

Other news