Polizei Oldenburg: Selbsternannter "Reichsbürger" leistet Widerstand und wird mit Haftbefehl gesucht

Polizei Oldenburg: Selbsternannter

Oldenburg (Oldb.) (ots) - Ein mit Haftbefehl gesuchter mutmaßlicher "Reichsbürger" hat sich am Dienstagnachmittag im Hauptbahnhof Oldenburg eine Auseinandersetzung mit einer Streife der Bundespolizei geliefert.

Ein sachliches Gespräch mit dem 23-Jährigen über die offensichtliche Provokation war laut Mitteilung der Bundespolizei Bad Bentheim nicht möglich. Er machte verwirrte Aussagen und verweigerte mehrmals die Angaben zu seiner Person. Auf ein sachliches Gespräch habe sich der junge Mann nicht einlassen wollen sondern habe erklärt, dass er die Autorität des Staates nicht anerkenne.

Als ihn die Beamten zur Dienststelle mitnehmen wollten, habe sich der Mann mit Tritten und Schlägen gewehrt. Der wild um sich schlagende Mann wurde überwältigt und gefesselt. Außerdem fanden die Beamten sechs Plastiktüten mit zehn Gramm Marihuana. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor, weil er sich geweigert hatte, eine Geldbuße wegen einer Ordnungswidrigkeit zu bezahlen.

Der 23-Jährige behauptete laut Bundespolizei, den sogenannten "Reichsbürgern" nahezustehen.

Den 23-jährigen Deutschen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung.

Related:

Comments

Latest news

Niederlande stimmen Ukraine-Abkommen nun doch zu
Die beiden letzten Schritte sollen laut dem EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker eineinhalb Monate in Anspruch nehmen. Juncker dankte der niederländischen Regierung für ihre Führungsstärke und ihr Bemühen um einen positiven Abschluss.

Merkel berät mit Chinas Premier über engere Zusammenarbeit
Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft am Mittwoch in Berlin den chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang. Danach werden die Kanzlerin und der Ministerpräsident bei einem deutsch-chinesischen Innovationsforum Reden halten.

Hansjörg Hofer wird Weihbischof in Salzburg
Hofer Ordinariatskanzler und Personalreferent für den pastoralen Dienst und im selben Jahr in das Domkapitel in Salzburg berufen. Man hege aber nach wie vor die Hoffnung, dass der Bischofssitz noch vor dem Sommer besetzt sein wird, hieß es aus der Diözese.

"Reaktion auf Medikamente": Woods entschuldigt sich nach Festnahme
Es sollen Alkohol oder Drogen im Spiel gewesen sein. 2009 wurde bekannt, dass der Sportler unter Sex-Sucht leidet. Woods sei nach rund dreieinhalb Stunden entlassen worden, wie das Büro des Sheriffs von Palm Beach bestätigte.

Gefeuerter FBI-Chef will reden: Comey-Aussage in Trumps Russland-Affäre wohl
Wahrscheinlich, heißt es von CNN, werde Comey nicht auf eventuelle Manipulationsversuche der Wahl durch Russland eingehen. Ein genaues Datum für seinen Auftritt vor dem Senat gebe es noch nicht, da noch Details zu klären seien.

Other news