Kind durch Sturz in Gully schwer verletzt

Vierjähriger durch Sturz in Gully schwer verletzt

Bonn In Bonn hat ein Vater sein vermisstes Kind in einem Gully gefunden.

Ein dreijähriger Junge ist beim Spielen in einem Getreidefeld in Bonn in einen ungesicherten Gullyschacht gestürzt und hat sich schwer verletzt. Offenbar war er beim Spielen in einem Getreidefeld in den Gullyschacht gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Der Junge sei acht Meter tief in den offensichtlich ungesicherten Schacht gestürzt und habe sich schwere Kopfverletzungen zugezogen. Er liege im Krankenhaus, sein Zustand sei aber stabil, sagte ein Polizeisprecher. Warum der zu dem Schacht gehörende massive Betondeckel nicht aufgelegt war, ist noch unklar.

Related:

Comments

Latest news

Tennis: Court legt nach: "Der Tennissport ist voll von Lesben"
Und die ganze Tennis-Familie hier hat dieselbe Meinung", betonte Stosur nach ihrem Drittrundeneinzug in Roland Garros. Diese ewiggestrige Haltung von Court sorgt für jede Menge Kopfschütteln und Proteste in der Tennis-Szene.

Ab 30. Juni: Apple markiert weitere MacBooks als obsolet
Juni weder die Apple Stores noch die von Apple autorisierten Service Partner mehr Ersatzteile noch Reparaturdienstleistungen an. Juli 2017 um 11 Uhr erläutert Florian Bettges von HPE, wie Unternehmen von hybriden IT-Konzepten profitieren können.

Ubisoft: Der Publisher präsentiert sein neues Logo
Im Zuge der E3 soll zu sehen sein wie das neue Ubisoft-Symbol sich in die Farben und Strukturen der Welten des Unternehmens hüllt. Vor etwa vierzehn Jahren änderte Ubisoft zuletzt das Firmenlogo zum bei den meisten Spielern heute bekannten Wirbel.

Zeitgenössischer Dramatiker: Tankred Dorst mit 91 gestorben
Der deutsche Dramatiker und Schriftsteller Tankred Dorst ist am Donnerstag im Alter von 91 Jahren in Berlin gestorben. Er studierte Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte, Germanistik und begann seine künstlerische Arbeit mit Marionetten.

Telekom setzt auf US-Geschäft und forciert schnelles Internet
Unter republikanischen Regierungen sei der US-Telekommunikationsmarkt zudem in der Vergangenheit spürbar weniger reguliert worden. Im vergangenen Jahr investierte die Telekom 11 Milliarden Euro in den Netzausbau, davon rund 5 Milliarden Euro in Deutschland.

Other news