Schwerin - Ministerpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering ist von all seinen Ämtern zurückgetreten. Als Nachfolgerin schlägt er Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig vor

► Der Niedersachse Heil folgt Katarina Barley, die neue Bundesfamilienministerin werden soll. Wie die "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochausgabe) erfuhr, könnte der Vorsitzende der NRW-Landesgruppe im Bundestag, Achim Post, ihr Nachfolger im Parteiamt werden.

Schwerin (dts) - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident und SPD-Landeschef Erwin Sellering, der am Dienstagvormittag aus gesundheitlichen Gründen seinen Rückzug von seinen politisches Ämtern angekündigt hatte, hat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig als seine Nachfolgerin in beiden Ämtern vorgeschlagen. Er stehe für "Innovation, für wirtschaftlichen Fortschritt und für die Zukunftsorientierung der Politik" und sei "tief verankert in der SPD". Sellering nannte eine überraschend festgestellte Lymphdrüsen-Krebserkrankung als Grund für seinen konsequenten Rückzug aus der Politik. Eine massive Therapie sei umgehend erforderlich. Das sagte der SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat Martin Schulz in der Fraktion.

► Barley wiederum soll den Platz von Manuela Schwesig einnehmen, die Ministerpräsidentin in Mecklenburg-Vorpommern werden soll. Schon mehrfach wechselten Berliner Kabinettsmitglieder in die Landespolitik. Ministerpräsident Günther Beckstein und Landeschef Erwin Huber mussten nach CSU-Dauerkrise, Wahlschlappe und einem Fiasko bei der BayernLB ihren Hut nehmen. Die Bundesministerin wechselt im September 2013 an die Spitze des Staatsministeriums für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie. Der Landesvorstand der Sozialdemokraten will darüber morgen auf einer Sondersitzung entscheiden.

NORBERT RÖTTGEN (CDU): Unter der schwarz-gelben Regierung in Berlin ist er Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Er scheitert, verliert allerdings auch sein Berliner Ministeramt wegen eines unionsinternen Streits über seine Wahlkampfmethoden.

Related:

Comments

Latest news

Restaurantkette Vapiano will noch dieses Jahr an die Börse
Firmengründer Gregor Gerlach gehören nach Unternehmensangaben noch 30 Prozent, dem Wella-Erben Hans-Joachim Sander 25 Prozent. Das frische Kapital aus dem Börsengang wolle man vor allem zur Expansion in neue und bestehende Märkte verwenden.

PlayStation 4: Update auf 4.70 bringt vor allem überarbeitete Symbole Notiz
Dazu erhalten einige Apps neue Symbole, etwa der Playstation Store, Playstation Vue, Playstation Video und Playstation Now. Bei dem Update handelt es sich um ein Pflichtupdate, falls ihr weiter eure Onlinefunktionen nutzen wollt.

Berlin-Marienfelde: Chemikalienfässer in Flüchtlingsheim - Polizei ermittelt
Entsprechende Hinweise soll die Brandenburger Polizei von Ermittlungsbehörden aus Hessen und Berlin erhalten haben. Während der nächtlichen Untersuchung der beiden Heime wurden laut der Behörde keine Chemikalien gefunden.

Digitalwährung: Bitcoin kostet erstmals mehr als 2000 Dollar
Es ist nicht mal drei Monate her, dass der Wert der Digitalwährung Bitcoin erstmals die Grenze von 1200 Dollar überschritten hat. Doch einem Geschäft auf der Suche nach Publizität ist ebendiese gewiss, wenn man ankündigt, die Kryptowährung zu verwenden.

Rhein-Neckar Löwen könnten schon am Mittwoch Meister werden
Zweifel an der erfolgreichen Titelverteidigung hatte Jacobsens Team aber schon gegen den THW nicht mehr aufkommen lassen. Die Schale bekommen sie ohnehin erst nach dem letzten Saisonspiel gegen die MT Melsungen am 10.

Other news