Trump kündigt laut Bericht Klimaabkommen

Trump hatte sich vergangene Woche beim Treffen der Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten in Italien nicht festgelegt, ob er die USA im internationalen Klimaschutzabkommen halten will.

Bislang gibt es seitens des Weißen Hauses noch keine offizielle Stellungnahme. Nachsatz: "Make America Great Again!"

Auch der enge US-Verbündete Großbritannien fordert von Trump ein Bekenntnis zum Klimaschutz.

Es begann am Mittwochmorgen mit einer Eilmeldung von Axios, einer aufstrebenden Online-Plattform, an deren Seriosität kaum jemand in Washington oder New York zweifelt. Auch weitere US-Medien berichten unter Berufung auf Insider über entsprechende Absichten Trumps. Die USA beteiligten sich unter Hinweis auf die ausstehende Entscheidung des Präsidenten nicht am Schlusskommuniqué der übrigen Nationen. Das Engagement von Trumps Vorgänger Barack Obama trug wesentlich zum breiten Konsens für das Abkommen bei.

Nicht zuletzt hatte die Energiebranche in den USA sich zu großen Teilen gegen einen Austritt aus dem Pariser Abkommen ausgesprochen.

"Axios News Report" berichtete am Mittwoch, sich auf zwei anonyme Quellen beziehend, dass Trump nun die Entscheidung getroffen habe aus dem Klimaabkommen auszusteigen.

Gegner des Übereinkommens: Für einen Austritt plädierten dagegen der Chefstratege Steve Bannon und Scott Pruitt, Chef der Umweltbehörde EPA.

Ein Ausstieg wäre auf zwei Wegen möglich: Die USA können die gesamte sogenannte Klimarahmenkonvention verlassen oder nur das Pariser Klimaschutzabkommen. Dies ginge schneller, wäre aber ein noch extremerer Schnitt.

Der Klimavertrag von Paris ist im Dezember 2015 bei einer UNO-Konferenz von 195 Staaten einstimmig beschlossen worden und am 4. November 2016 in Kraft getreten. Der US-Präsident kündigt an, er werde seinen definitiven Entscheid zum Klimaabkommen diese Woche bekanntgeben.

Donald Trump sind vor allem die Treibhausreduktionen ein Dorn im Auge. Details darüber, wie der Ausstieg aus dem Abkommen ablaufen soll, werden demnach derzeit erarbeitet.

Das Ziel des Abkommens ist es bis Mitte des Jahrhunderts Treibhausgasneutralität zu erreichen.

Bisher haben 147 der fast 200 Unterzeichnerstaaten das Klimaabkommen ratifiziert.

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hatte erst am Dienstag die Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens eingefordert. "Ich bin ein Transatlantiker". Außenminister Boris Johnson sagte dem Sender Sky News, noch habe Trump seine Entscheidung über einen Ausstieg aus dem Pariser Klima-Abkommen nicht bekanntgegeben. "Das habe ich in den letzten Tagen erlebt", sagte sie und ging damit merklich auf Distanz zu den USA. 83 Länder liefen Gefahr, von der Erdoberfläche zu verschwinden, wenn der Kampf gegen den Klimawandel nicht resolut geführt werde, sagte der Kommissionspräsident. Die Vorstellung, dass man sich einfach von der Bildfläche machen könne, sei falsch, sagte Juncker. Alle fünf Jahre müssen sie ihre Fortschritte melden und gegebenenfalls nachsteuern. "Daran ist sich zu halten".

Related:

  • Fußball-Wetten in Europa
  • Tipps für Online Casino Spieler

    Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.
    Telekom setzt auf US-Geschäft und forciert schnelles Internet

    Telekom setzt auf US-Geschäft und forciert schnelles Internet

    Unter republikanischen Regierungen sei der US-Telekommunikationsmarkt zudem in der Vergangenheit spürbar weniger reguliert worden. Im vergangenen Jahr investierte die Telekom 11 Milliarden Euro in den Netzausbau, davon rund 5 Milliarden Euro in Deutschland.
    Kerber muss bereits am Sonntag ran

    Kerber muss bereits am Sonntag ran

    Letztmals hatte 2008 in Sabine Lisicki bei den French Open nur ein deutscher Profi die erste Runde eines Grand Slams überstanden. Was ist aus internationaler Sicht interessant? Stuttgart-Siegerin Laura Siegemund jedoch wird in Paris nicht antreten können.

Comments

Latest news

Vermisster chilenischer Staatsangehöriger tot am Königssee aufgefunden
Zu diesem Zeitpunkt war der Student offenbar auf dem Weg von Wien über Salzburg zu seinem nächsten Ziel nach Berchtesgaden. Wahrscheinlich stürzte der 24-Jährige beim Wandern, fiel meterweit in die Tiefe.

Trump kündigt laut Online-Portal Pariser Klimaabkommen
Vertragsstaaten können nachträglich aussteigen - allerdings nicht in den ersten drei Jahren nach dem Inkrafttreten. Trump wollte diesem Bericht zufolge am Mittwoch noch mit Aussenminister Rex Tillerson über das Thema sprechen.

RMV-Kunden erhalten ab 10 Minuten Verspätung jetzt Geld zurück
Bei Monats- oder Jahreskarten gibt es, abhängig von der Preisstufe, anteilig Geld zurück, und zwar schon ab 50 Cent. Bislang hatten lediglich einzelne Städte und Landkreise die Rechte ihrer Kunden in dieser Form gestärkt.

1860-Investor Ismaik weist Mitschuld am Abstieg von sich
Ismaik, der bewiesen hat, dass Geld allein eben keine Tore schießt, wollte nächste Saison richtig investieren. Macht Ismaik frisches Geld locker? Dann heißen die 1860-Gegner FSV Zwickau oder SG Sonnenhof Großaspach.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news