Unternehmen: US-Nutzfahrzeughersteller Deere kauft in Milliardendeal deutsche Wirtgen Group

Deere Quelle dpa

Der Traktor- und Baumaschinenhersteller John Deere (DE 122.46 0.16%) kündigte die Übernahme am Donnerstag an und erklärte, damit zu einem der führenden Anbieter der Branche aufzusteigen. Zuvor hatte der "Mannheimer Morgen" über den Deal berichtet.

Die bislang in den Händen der Eigentümerfamilie befindliche Wirtgen setzte 2016 mit gut 8000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern rund 2,6 Milliarden Euro um. Der deutsche Hauptsitz ist in Windhagen in Rheinland-Pfalz. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 7500 Mitarbeiter und betreibt 5 Stammwerke in Deutschland. Zur Wirtgen-Gruppe gehört auch das Unternehmen Vögele (Ludwigshafen).

Den Abschluss des Kaufs erwarten die Unternehmen im ersten Geschäftsquartal 2018 (November bis Januar 2018).

Die Arbeitsplätze sollen laut Deere erhalten bleiben.

Related:

Comments

Latest news

Die Bachelorette: Jessica Paszka verteilt nun selbst die Rosen
Der Frauenversteher? Oder doch der Intellektuelle? Ein Schlagzeuger einer Metal-Band (der ungezähmte Künstler). RTL hat dies nun in einer Pressemitteilung in der Nacht zum Donnerstag offiziell bestätigt .

Torhüter Siebenhandl wechselt von Würzburg nach Graz
Insgesamt hält Siebenhandl bei 123 Erstliga-Einsätzen. "Ich freue mich natürlich auf die Herausforderungen bei Sturm Graz. Der frühere Admira-Schlussmann unterschrieb einen Dreijahresvertrag, gaben die Steirer am Montag bekannt.

Bonn: Anruf für Scherz gehalten: Vergewaltigung Siegaue: Leitstellen-Beamte
Es handele sich um einen "bedauerlichen Einzelfall", wie die Gewerkschaft NRW mitteilte. Der Mann und die Frau wurden nun offenbar einer anderen Dienststelle zugewiesen.

Kriminalität | Razzia mit Spezialkräften bei Hells Angels in Köln
Die Gangmitglieder hatten versucht, eine Polizeisperre zu durchbrechen, konnten jedoch aufgehalten werden. Nach dem Vorfall leitete die Polizei Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs ein.

Vorermittlungen: Druck auf Macron-Vertrauten steigt
Zumal der Präsident im Wahlkampf stets betont hatte, Politiker müssten eine Vorbildfunktion einnehmen und eine weisse Weste haben. Der Minister wies die Vorwürfe zurück: "Alles, was ich in meinem Berufsleben getan habe, ist legal, öffentlich, transpartent".

Other news