Hoffnung auf leichteren Brexit-Deal treibt Dax

Theresa May hat sich das alles sicher anders vorgestellt

Zudem sorgte der weiterhin sehr starke deutsche Außenhandel. Der Dax übersprang zum Handelsauftakt die Marke von 12.800 Punkten und erreichte diese Marke nach einem Zwischentief erneut im Nachmittagshandel. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,15 Prozent auf 2299,55 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex Euro Stoxx 50 stieg um 0,8 Prozent. Der Londoner Auswahlindex "Footsie" legte 1,3 Prozent zu und war damit nur noch etwa 50 Zähler von seinem Rekordhoch entfernt. In den USA wurde die Rekordjagd wieder aufgenommen.

Dass es Theresa May misslang, durch Neuwahlen ein starkes Mandat für die Brexit-Verhandlungen mit der EU zu bekommen, wurde am Markt positiv gesehen. Nach den bisher vorliegenden Ergebnissen büßte die Konservative Partei ihre absolute Mehrheit ein, die sie eigentlich mit der Abstimmung am Donnerstag ausbauen wollte.

Unternehmensnachrichten waren rar gesät.

Bei RWE und Eon nahmen die Anleger hingegen nach dem zuletzt guten Lauf Gewinne mit. Die gekippte Brennelementesteuer samt der Aufforderung an den Bund, mehr als 6 Milliarden Euro an die Versorger zurückzuzahlen, hatte Auftrieb gegeben. Sie gewannen an der Index-Spitze 3,13 Prozent. Bislang hatte er sie mit "Reduce" eingestuft. Im MDax rückten die Aktien von Lanxess bis auf 1 Cent an ihr Rekordhoch bei 69,99 Euro vom m Februar 2013 heran. Auf Sicht von zwölf Monaten zählen die Papiere des Chemiekonzerns mir einem Plus von knapp 68 Prozent zu den Favoriten im Index der mittelgroßen Werte.

Außerhalb der Dax-Familie erholten sich die Anteilsscheine der kriselnden Fluggesellschaft Air Berlin um rund 7,5 Prozent. Allerdings verlange dies ein "tragfähiges Zukunftskonzept", machte das Bundeswirtschaftsministerium klar. Im Wochenverlauf verbucht er damit aktuell ein kleines Minus von 0,4 Prozent. Am Vortag hatte der Großaktionär Etihad das Ziel eines gemeinsamen Ferienfliegers von Air Berlin mit Tuifly platzen lassen. Im frühen Handel stieg der britische Leitindex dank des schwachen Pfund um fast ein Prozent auf 7518 Punkte. Der Bund Future sank um 0,12 Prozent auf 164,87 Punkte. Der Kurs des Euro fiel.

Related:

Comments

Latest news

Call of Duty: WWII - Alle Infos zum Multiplayer im Überblick
Sane Crash Experience in der South Hall aus nächster Nähe erleben, das Spiel erkunden, Fotos machen und Giveaways gewinnen. Die Mannen von Sledgehammer Games wollen die fünf Divisionen, den neuen War-Spielmodus und das Hauptquartier vorstellen.

Heidenheim verpflichtet Verteidiger Marnon Busch
Für die Bremer war er in der Spielzeit 2014/15 neunmal in der ersten Liga zum Einsatz gekommen. Dort verpasste Busch mit seinem Team jedoch den anvisierten Klassenerhalt in der 2.

Gestrandeter Buckelwal an australischer Küste eingeschläfert
Erst dann kann nämlich der Versuch gestartet werden den schweren Wal mit der Flut in das Meer wieder zurückzuspülen. An der australischen Küste ist ein mehr als zehn Tonnen schwerer Buckelwal gestrandet .

May: Brexit-Verhandlungen beginnen in zehn Tagen
Großbritanniens Premierministerin Theresa May will die Verhandlungen über den EU-Austritt wie von Brüssel vorgeschlagen am 19. Die Zeit für die Austrittsverhandlungen werde angesichts der innenpolitischen Unklarheit in Großbritannien allerdings knapp.

EU prüft Zusammenschluss von NXP und Qualcomm
Sie verwies dabei auf Chips, die in Mobilfunkgeräten wie Smartphones und in der Auto-Industrie verwendet werden. Der Spezialist für Mobilfunk- und Grafikchips will für die einstige Philips-Sparte insgesamt rund 38 Mrd.

Other news