32,32 Prozent wählen Macrons Bündnis

Macron nimmt Kurs auf breite Parlamentsmehrheit

Die rechtspopulistische Front National kam auf 13,20 Prozent, während die Linkspartei Das Unbeugsame Frankreich und die Kommunistische Partei insgesamt 13,74 Prozent auf sich vereinten. Die Sozialisten von Macrons Amtsvorgänger Francois Hollande, die bisher in der Nationalversammlung den Ton angaben, stürzten laut dem Institut Kantar Public-Onepoint sogar auf 7,8 Prozent ab und dürften nur noch 20 bis 35 Abgeordnete stellen. Merkel gratulierte dem 39-Jährigen zum "großen Erfolg seiner Partei" und sprach von einem "starken Votum für Reformen". Bundesaußenminister Gabriel schrieb auf Twitter, Macron überzeuge "nicht nur in Frankreich, sondern auch in und für Europa!"

Macron hat seine erst vor gut einem Jahr gegründete Partei "weder rechts noch links" positioniert und eine Regierung mit Politikern aus mehreren Lagern ernannt, darunter einen konservativen Premierminister.

Doch wahrhaft schwindelerregend sind die Berechnungen für den zweiten Wahlgang: Das Präsidentenlager kann demnach am kommenden Sonntag mehr als 400 der 577 Abgeordnetenmandate erobern - das liegt weit über der absoluten Mehrheit von 289 Sitzen.

Parteigrössen wie Sozialistenchef Jean-Christophe Cambadélis und Präsidentschaftskandidat Benoît Hamon scheiterten mit ihren Kandidaturen.

Cambadélis sprach von "beispiellosen Verlusten". Vielen Umfragen zufolge könnte sie aus dem Stand die absolute Mehrheit erzielen.

Es wäre eine der grössten parlamentarischen Mehrheiten in der Geschichte von Frankreichs 1958 gegründeter Fünfter Republik. Damit könnte Macron seine Gesetzesvorhaben durchsetzen, mit denen er die französische Wirtschaft reformieren will. Für die Stichwahl qualifizierten sich alle Kandidaten, die mehr als 12,5 Prozent der Stimmen erhalten haben.

Geprägt war die Wahl von einer sehr geringen Beteiligung: Nur rund jeder zweite Wahlberechtigte gab eine Stimme ab, ein historischer Tiefstwert. Wegen der Terrorgefahr im Land wird die Abstimmung von rund 50.000 Polizisten geschützt.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

"Merkel-Plan": 300 Millionen Euro zusätzlich für Afrika
Mehrere afrikanische Staatschef nannten die Intiative der Kanzlerin einen "Merkel-Plan" für Afrika. Nichtregierungsorganisationen sehen den Fokus auf private Investitionen allerdings auch kritisch.

Auto | Uber-Verwaltungsrat: Maßnahmen nach Sexismus-Ermittlungen
Die Kapitalgeber von Uber räumen in der Führungsmannschaft auf, nachdem sich zuletzt einige Top-Manager daneben benommen haben. Jetzt möchte der Verwaltungsrat von Uber laut einem Medienbericht über eine Beurlaubung von Uber-Chef Travis Kalanick beraten.

Jessica Chastain: Endlich! Für Jessica Chastain haben die Hochzeitsglocken geläutet
Eine traumhaftere Kulisse als das Familienanwesen des Italieners in der Nähe von Venedig hätte man wohl kaum auswählen können. Für ihre Rolle als CIA-Agentin in " Zero Dark Thirty " war sie 2013 für einen Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert.

Darknet-Plattform des Marburger Waffenhändlers ausgehoben
Der Verdächtige wurde dem Haftrichter vorgeführt, der den schon bestehenden Haftbefehl des Amtsgerichts Gießen verkündet hat. Demnach sei der Münchner Attentäter über diese Darknet-Plattform mit dem Anbieter der Waffe in Kontakt getreten.

Other news