Age of Empires: Definitive Edition - Ankündigungs-Trailer zur Neuauflage

Age of Empires Definitive Edition

Age of Empires erschien erstmals 1997 für den PC.

Die Remastered-Fassung wird unter dem Namen "Age of Empires: Definitive Edition" ins Rennen geschickt und laut Microsoft sowohl mit einer überarbeiteten Optik als auch diversen spielerischen Neuerungen versehen. Weder zum Preis noch zur Verfügbarkeit wurden Angaben gemacht. Ihr dürft euch auf 4K-Grafik und einen komplett neu aufgenommenen orchestralen Soundtrack freuen. Auf der verlinkten Seite könnt ihr euch für die Beta anmelden. Außerdem ist er ein leidenschaftlicher Heimwerker und Fan von Game of Thrones. Da Age of Empire im Oktober 20 Jahre alt wird, dürfte sich dieser Monat jedoch bestens anbieten.

Related:

Comments

Latest news

Virtual Reality: Sony und Sky zeigen CL-Finale als VR-Stream
Für Besitzer der Videobrille PlayStation VR einschließlich passender Spielekonsole PlayStation 4 ist das noch spannender. Dazu kommen Live-Match-Statistiken und Social Media Feeds, die in einer integrierten Hospitality Box angezeigt werden.

Panama bricht diplomatische Beziehungen mit Taiwan ab
Konkurriert wird dabei um kleine oder arme Länder, die im Gegenzug Mittel in Millionenhöhe für öffentliche Projekte bekommen. In der vergangenen Woche hatte China zudem mit dem Bau eines Containerhafens in Colón an Panamas Nordküste begonnen.

Der Multiplayer-Modus von Call of Duty: WW2 im Trailer
Kämpfen Sie sich außerdem im neuen, team-orientierten Kriegsmodus von Call of Duty durch verschiedenste strategische Zieleinsätze. Besonders spannend: Das gezeigte Material erinnert stark an die Anfänge von Call of Duty.

Theresa May mit nordirischen Unionisten grundsätzlich einig
Die angeschlagene britische Premierministerin Theresa May hat ihren früheren Rivalen Michael Gove in die Regierung geholt. May will ihr Land nicht nur aus der EU, sondern auch aus dem Europäischen Binnenmarkt und der Zollunion führen.

Merkel und Gabriel gratulieren Macron zum Wahlerfolg
Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz beglückwünschten Macron am Sonntagabend. "Sonst regiert in fünf Jahren Marine Le Pen".

Other news