Burgener holt neuen Grossaktionär zu Highlight Communications

FCB-Präsident und Medienunternehmer Bernhard Burgener will den Zwist mit Constantin Medien beilegen. Nun hat Burgener bei Highlight Communications einen neuen Grossaktionär an Bord geholt

Bei einer der involvierten Firmen kommt es nun zu einer Kapitalerhöhung.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Constantin Medien AG, Dieter Hahn, kaufte gleich an drei Terminen große Aktienpakete, und zwar am 24. Februar, am 27. Februar und am 13. März 2015.

Beim umstrittenen Firmenkonglomerat handelt es sich nicht um irgendeine Holding.

Gemäss dem Finanzchef von Highlight Communications und Verwaltungsrat von HLEE verfügt Dieter Hahn über einen Aktienanteil von 29,3 Prozent an Constantin Medien.

Burgener und Hahn streiten seit längerem über die Vorherrschaft in der weitverzweigten Holding. Zwei Unternehmen sind dabei zentral, erstens die in München domizilierte Constantin Medien, deren Aufsichtsrat derzeit von Hahn kontrolliert wird, und zweitens die Baselbieter Highlight Communications, deren Verwaltungsrat derzeit von Burgener kontrolliert wird. Die beiden Firmen sind dabei eng miteinander verflochten. 45,4 %. Die Constantin Medien AG geht gerichtlich gegen die Durchführung der Kapitalerhöhung vor, so dass es ungewiss ist, ob sie wirksam wird.

So wurden 15,75 Mio. Es handelt sich dabei um eine Kapitalerhöhung unter Verwendung von genehmigtem Kapital. Die Aktien wurden von einer Schweizer Bank fest übernommen und werden vollumfänglich bei der Highlight Event and Entertainment AG platziert, welche damit einen Anteil von 25.0% an der Highlight Communications AG erwerben wird. Dies hatte der frühere Vorstandschef Bernhard Burgener aber abgelehnt. Nach der Kapitalerhöhung verschieben sich somit die Kräfteverhältnisse zwischen Burgener und Hahn.

Diese bestehe unter anderem darin, dass Constantin Medien die Stimmrechte von Highlight Event and Entertainment mehrfach rechtswidrig ausgeschlossen habe. Mit der Kapitalerhöhung wolle man "einen Beitrag dazu leisten", um die "festgefahrene Situation um die Lancierung eines möglichen Übernahmeangebots der HLC an die Aktionäre der deutschen Constantin Medien AG zu deblockieren". So wurde vor kurzem eine "strukturierte Auktion" vorgeschlagen.

Bereits im April hat es Spekulationen gegeben, Highlight-Chef Bernhard Burgener könnte an einer Übernahme der Constantin Medien AG arbeiten (DWDL.de berichtete). Laut dem Sprecher von Hahn wird an diesem Angebot festgehalten. Die CMAG kann dieses Urteil laut HLEE aber noch weiterziehen. Hahn wollte den Filmbereich verkaufen und sich auf den rentableren Sportrechtehandel konzentrieren.

Related:

Comments

Latest news

Buffon will im Fall von Champions-League-Titel weiterspielen
Im Finale in Cardiff Anfang Juni hatte der Club des deutschen Fußballnationalspielers Sami Khedira gegen Real Madrid 4:1 verloren. Der Champions-League-Titel ist einer der wenigen, der Buffon in seiner Sammlung noch fehlt.

Transfergerüchte: Champions League Sieger verlässt Real Madrid in Richtung Paris
In der walisischen Hauptstadt fand am Samstag das Champions-League-Finale statt, das die Königlichen gegen Juventus Turin haushoch 4:1 gewannen.

Mexiko und Merkel planen neues Handelsabkommen
Bei einer Wirtschaftsveranstaltung zur Industrie 4.0 und zur digitalen Ausbildung will die Kanzlerin eine Rede halten. Der bereits bestehende Freihandel zwischen Mexiko und der EU wird derzeit neu verhandelt, um das Abkommen auszuweiten.

Theresa Mays engste Berater treten nach Wahlschlappe zurück
Die DUP ist strikt gegen eine undurchlässige EU-Außengrenze zwischen Nordirland und Irland nach dem EU-Austritt der Briten. Sie habe gedacht, May benötige angesichts der Brexit-Verhandlungen "Diplomaten und keine Straßenkämpfer ", sagte Perrior.

Marvel vs. Capcom Infinite im E3-Trailer
Wer sich schon jetzt ein Bild vom gebotenen Gameplay machen möchte, findet laut Sony im PlayStation Store ab sofort eine spielbare Demo zu "Marvel vs.

Other news