Erneuter Trainerwechsel Schalke trennt sich von Markus Weinzierl

Clemens Tönnies Tedesco Champions League FC Schalke 04 Markus Weinzierl Thomas Tuchel Jürgen Klopp Aufsichtsratsvorsitzende Rheda-Wiedenbrück Cheftrainer Christian Heidel Wahl Dortmund Mainz Hoffenheim FC Erzgebirge Aue Makel Liverpool

Markus Weinzierl wird als Trainer von Schalke 04 entlassen. Das gab der Bundesligist, bei dem mit Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf auch zwei ÖFB-Teamspieler unter Vertrag stehen, am Freitag bekannt.

Womöglich hat man in Gelsenkirchen sogar schon einen potenziellen Nachfolger ausgemacht: Laut Informationen des Blatts ist Schalke neben Leverkusen auf Domenico Tedesco aufmerksam geworden.

Neuer Hoffnungsträger beim Team des seit Oktober verletzten Schweizers Breel Embolo ist der auf dieser Stufe unerfahrene 31-jährige Domenico Tedesco. Offenbar konnte Weinzierl Heidel aber nicht mehr von seinem Konzept überzeugen. Der 42-Jährige, erst im vergangenen Sommer vom FC Augsburg gekommen, wurde am Freitagmorgen über sein Aus informiert. Neuer Trainer wird der bisherige Aue-Coach Tedesco. Aus den ersten fünf Spielen holte er 13 Punkte.

Für Aue kommt erschwerend dazu, dass sich vor wenigen Tagen Liverpool-Coach Jürgen Klopp äußerst lobend über Tedesco geäußert hat. "Der gesamte Vorstand und der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 unterstützen die Entscheidung". Zusammen mit seinem Kumpel Julian Nagelsmann absolvierte er den Fußballlehrer-Lehrgang und schloss ihn mit 1,0 ab. Er spricht mit Englisch, Spanisch, Italienisch und Deutsch gleich vier Sprachen.

Leonhardt weiß aber auch, dass andere Vereine die gute Arbeit von Tedesco registriert haben. In Aichwald ist er aufgewachsen.

Tedesco wuchs bei Stuttgart auf, kickte in der Kreisliga A beim ASV Aichwald, studierte, um Wirtschaftsingenieur zu werden. Als Trainer ist er dagegen in atemberaubendem Tempo durchgestartet. Der 12,5-Millionen-Euro-Mann bezeichnete den Erfolgslos-Coach als "Feigling" und ergänzte im Interview in seiner Heimat in der Ukraine: "Er bleibt nicht länger Trainer dieser Mannschaft". Sein Nachfolger ist Trainer-Aufsteiger Domenico Tedesco. Sein Gegner damals: Borussia Dortmund mit dem heutigen VfB-Profitrainer Hannes Wolf. "Ich glaube, dass der Trainerberuf nichts mit dem Alter zu tun hat". Über die Hoffenheimer U17 und U19 führte ihn der Weg schließlich im März nach Aue. So heißt es auf der Homepage von Schalke 04.

Related:

Comments

Latest news

Neues iPhone zu langsam: Apple-Kurs stürzt ab
Hintergrund ist dem Bericht zufolge die Strategie von Apple, sich bei Bauteilen nicht auf einen einzigen Zulieferer zu verlassen. Das neuste Samsung Galaxy S8 schafft es sogar dank modernen Qualcomm-X16-LTE-Modem unter die vorgegebenen Geschwindigkeit.

Schlumberger produziert künftig im Burgenland
Ab Mitte 2019 soll der Standort Wien Schritt für Schritt aufgelassen werden und nach Müllendorf ins Burgenland abwandern. Andere Hersteller produzieren nun für Trünkel einige Traditionsprodukte, wie zum Beispiel Sacherwürstel.

Cosby-Verteidiger greift mutmaßliches Missbrauchsopfer an
Inzwischen haben sich auch die meisten Kollegen aus dem Show-Business von ihm abgewandt. Das Schlussplädoyer der Anklage sollte auf das der Verteidigung folgen.

Karl-Thomas Neumann tritt als Opel-Chef zurück
Opel beschäftigt mit seiner britischen Schwestermarke Vauxhall in Europa etwa 38.000 Mitarbeiter, die Hälfte davon in Deutschland. Heikel scheint die Lage insbesondere im Entwicklungszentrum am Stammsitz Rüsselsheim , wo fast 8000 Ingenieure arbeiten.

Andy Schmid erneut Bundesliga-MVP
Nach dem Abpfiff jubelte und tanzte das Löwen-Rudel ausgelassen vor den Tribünen im weiten Rund der Arena. Zum Schluss überreichten die Spielerkinder ihren Vätern je einen "Löwen-Meisterring".

Other news