FIFA 18: Trailer enthüllt Ronaldo, Maradona, Pelé und weitere FUT Icons

FIFA 18: Trailer enthüllt Ronaldo, Maradona, Pelé und weitere FUT Icons

In einem neuen Trailer stellt man bereits einige der Legenden vor, die nun nicht mehr nur auf der Xbox One zur Verfügung stehen werden. So sollen die Spieler unter anderem auch die FUT Icons Ronaldo Nazário, Maradona, Thierry Henry, Lev Yashin und auch Pelé in "FIFA Ultimate Team" geboten bekommen. Bewegen Sie sich mit der Real Player Motion Technology, um Dramatische Momente zu erleben, in denen sich die Packende Atmosphäre der echten Fußballwelt widerspiegelt.

In FIFA Ultimate Team halten mit FUT ICONS Stars wie Ronaldo und andere Fußballlegenden Einzug in FIFA 18.

"FIFA 18" erscheint am 29. September 2017 für die Konsolen und den PC.

Von FIFA 14 bis FIFA 17 waren sie als "Legenden" exklusiv auf der Xbox verfügbar.

Related:

Comments

Latest news

"Forbes": Sean Combs bestbezahlter Promi
Damit hält Combs noch 20 Prozent seiner Marke, die inzwischen weltweit Umsätze von einer halben Milliarde Dollar erzielt. Die Schöpferin von Harry Potter ist damit die bestbezahlte Prominente, die nicht in der Musikbranche ihr Geld verdient.

Sängerin Vanessa Mai heiratet ihren Manager
Standesamtlich hatte das Paar bereits in der vergangenen Woche in Backnang in Baden-Württemberg. Die frischgebackene Ehefrau informierte ihre Fans mit einem entsprechenden Bild auf Instagram .

Junge zu Tode misshandelt - Lebenslange Haft für Stiefvater
Acht Monate nach dem Tod eines kleinen Jungen in Viersen werden heute die Urteile gegen den Stiefvater und die Mutter erwartet. Sie hätte die Pflicht gehabt, den Sohn vor Qualen und Misshandlungen zu schützen, sagte der Richter.

Horst Mahler wird nach Deutschland ausgeliefert
Auch eine persönliche Botschaft an den rechts-konservativen ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban blieb wirkungslos. Mahler war Mitte Mai in der ungarischen Grenzstadt Sopron festgenommen worden und kann nun ausgeliefert werden.

Nachfolger von Tuchel : Talenteförderer Bosz soll beim BVB unterschreiben
Der damalige Trainer Tuchel habe voll hinter den Profis gestanden, "auch er hatte keinen Kopf für ein Fußballspiel". Das hielt den BVB selbstverständlich nicht davon ab, für ihn geschätzte fünf Millionen Euro zu investieren.

Other news