"Ich bin stolz" : Trainer Peter Bosz soll BVB in ruhigere Zeiten führen

Peter Bosz testet sein Team in der Saisonvorbereitung achtmal

Mit Beginn der neuen Saison 2017/2018, d.h. ab dem 01.07.2017, wird der Niederländer Peter Bosz neuer Cheftrainer von Borussia Dortmund.

Inzwischen ein offenes Geheimnis: Borussia Dortmund hätte Ajax-Coach Peter Bosz gerne als Nachfolger von Thomas Tuchel. "Ich würde die Wahrscheinlichkeit als sehr hoch einschätzen", kommentierte Watzke voller Hoffnung auf ein harmonischeres Miteinander. So spielte er in seiner Heimat für Apeldoorn, Arnheim, Waalwijk, Breda und Feyenoord Rotterdam, in Frankreich für Sporting Toulon, in Japan für JEF United Ichihara und in der Bundesliga für Hansa Rostock, wo Bosz in der Rückrunde 1997/98 14 Mal zum Einsatz kam.

Die Liste zeigt auch: Mit ganz großen Spielern hat Bosz noch nicht gearbeitet. Bosz fühlt sich der Tradition des niederländischen Fußball-Genies Johan Cruyff verpflichtet.

Nach der langen und schlagzeilenträchtigen Fehde mit Tuchel, die vor einer Woche trotz aller sportlichen Erfolge zur vorzeitigen Trennung nach nur zwei Jahren Amtszeit geführt hatte, sehnt sich der BVB nach mehr Ruhe. Den Niederländer begleitet aus seiner Zeit bei Ajax Amsterdam, die Kritik nicht der einfachste Gesprächspartner zu sein. Die ABLöse soll rund drei Millionen Euro betragen. Es kam zu einem Treffen Boszs mit Cruyff, "ich habe nur zugehört, in einer Woche habe ich genug für zehn Jahren gelernt", erzählte der neue Trainer des BVB danach.

Nach den internen Querelen zwischen BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Thomas Tuchel werden viele Beobachter auch sehr genau das Verhältnis zwischen Trainer und Vereinsführung beobachten. Der 53-Jährige erhält einen Zweijahresvertrag und bringt seinen Co-Trainer Hendrie Krüzen mit zum BVB.

Auf öffentlich formulierte Saisonziele mit den Dortmundern wollte sich Bosz vorerst trotz seines Offensivgeistes nicht einlassen. Doch die Amsterdamer Klubleitung unter Direktor Edwin van der Sar soll sich geweigert haben, sich im Assistenten-Streit eindeutig hinter Bosz zu stellen. Trainererfahrungen sammelte er bisher auch in Apeldoorn, Arnheim, De Graafschap, Almelo und Tel Aviv. Er bevorzugt Offensivfußball, arbeitet gern mit Talenten und spricht Deutsch. Eine konkrete Aussage über seine Saisonziele ließ er sich noch nicht entlocken.

Related:

Comments

Latest news

Tödlicher Streit in Wiesbaden: Alle Verdächtige festgenommen
Ein drittes Opfer kam laut Winckelmann mit leichteren Verletzungen davon, befindet sich aber ebenfalls noch im Krankenhaus. Ein weiteres Opfer soll einen Stich in die Bauchspeicheldrüse erlitten haben und wurde noch in der Tatnacht notoperiert.

ROUNDUP: Trump führt Isolation Katars auf seinen Besuch in Riad zurück
Im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern des Golfkooperationsrats hatte Kuwait sich dem Vorgehen gegen Katar nicht angeschlossen. Dies sei in einer ohnehin krisengeschüttelten Region besonders gefährlich, sagte der SPD-Politiker dem " Handelsblatt ".

ÖFB-Teamgoalie Lindner wechselt zu Grasshoppers Zürich
Der 26-jährige Schweizer wechselte nun im Sommer zum deutschen Bundesliga-Absteiger SV Darmstadt. Die Züricher befanden sich lange Zeit im Abstiegskampf.

Panama bandelt mit China an
Nach der Machtübernahme der Kommunisten 1949 in China flohen die nationalchinesische Regierung und ihre Truppen nach Taiwan. Nachdem sie eine Diktatur überwunden hatten, bestimmen die Taiwaner seit 1996 ihr Staatsoberhaupt in freier Wahl selbst.

Vanessa Mai heiratet in die Familie von Andrea Berg
Was anfänglich in den sozialen Medien als Urlaub gewertet wurde, stellte sich nun als "die Schlagerhochzeit des Jahres" raus. Genau um 16:54 Uhr sagte Vanessa Mai "Ja!", bevor Andreas Ferber ihr einen Hochzeitsring aus Roségold an den Finger steckte.

Other news