Pfiffe gegen Timo Werner - von Zustimmung bis Robert Enke

Werner wurde bei seiner Einwechslung ausgepfiffen

Nicht nur Bundestrainer Joachim Löw fand deutliche Worte. Trotz eines Gegners wie San Marino, der Spannungsarmut garantierte. Und ich frage mich immer noch: "Warum wird der Timo Werner eigentlich ausgepfiffen?", sagte der Bundestrainer nach dem 7:0-Kantersieg in der WM-Qualifikation gegen den Zwergstaat San Marino. Schon bei seinem ersten A-Länderspieleinsatz im März beim Abschiedsspiel von Lukas Podolski gegen England in Dortmund war der flinke Stürmer bei seiner Einwechslung mit schrill gellenden Pfiffen bedacht worden.

Und weiter: "Timo hat einmal einen Fehler gemacht und sich dafür entschuldigt". Er ist ein junger Nationalspieler, hat letzte Saison 21 Tore in der Liga erzielt. "Die Leute, die das machen, sind keine richtigen Fans".

Der 21-jährige reagierte enttäuscht auf die Reaktionen eines Teils der Zuschauer: "Ich weiß nicht, was die Gemüter so bewegt". Dreifach-Torschütze Sandro Wagner, der wie Amin Younes und Julian Brandt erstmals im DFB-Trikot traf, befand ebenfalls, die Stimmung in Nürnberg sei gut gewesen, die Pfiffe das einzige gewesen, was ihn gestört habe. "Man sollte froh sein, dass ein junger deutscher Spieler so viel Klasse hat und so viel Potenzial". Monatelang, jahrelang wurden Schwalben gemacht.

"Ich will jetzt kein Fass aufmachen, aber es ist überflüssig", meinte der Hoffenheimer Angreifer: "Er ist ein unglaublich talentierter Spieler, ich habe nie in dem Alter einen so guten Stürmer gesehen". Ist doch toll für uns Deutsche, dass wir so einen bei uns haben. Er spielt ja hier für Deutschland. Unverständlich, dass man den auspfeift. "Timo ist ein toller Sportler und Mensch, was der Großteil auch honoriert".

Seit der Schwalbe in der Hinrunde der vergangenen Bundesligasaison gegen Schalke 04 und der späten Reue sieht sich der Stürmer den Unmut der gegnerischen Fans ausgesetzt.

Related:

Comments

Latest news

Auto gegen Rollstuhl in OÖ: Unfall wie vor eineinhalb Jahren
Damals hatte der 83-Jährige den Rollstuhlfahrer übersehen und es kam ebenfalls zu einem Crash bei dem der Rollstuhl umkippte. Die Helfer schnitten die Gurte des Rollstuhls durch, leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Einsatzkräfte.

Rottweiler verbiss sich in den Arm einer Sechsjährigen
Das Tier war mit seiner Besitzerin bei der Pramwehranlage, wo die Frau ihm Stöckchen warf, die der Rüde aus dem Wasser holte. Mit Verletzungen unbestimmten Grades ist die Sechsjährige ins Landeskrankenhaus Schärding gebracht worden.

ÖFB-Teamgoalie Lindner wechselt zu Grasshoppers Zürich
Der 26-jährige Schweizer wechselte nun im Sommer zum deutschen Bundesliga-Absteiger SV Darmstadt. Die Züricher befanden sich lange Zeit im Abstiegskampf.

Panama bandelt mit China an
Nach der Machtübernahme der Kommunisten 1949 in China flohen die nationalchinesische Regierung und ihre Truppen nach Taiwan. Nachdem sie eine Diktatur überwunden hatten, bestimmen die Taiwaner seit 1996 ihr Staatsoberhaupt in freier Wahl selbst.

Pittsburgh Penguins verteidigen Stanley-Cup-Titel
Obwohl die Partie nach zwei Dritteln entschieden war, gingen die Emotionen im letzten Abschnitt hoch. Es brauchte etwas, worüber die Menschen noch lange sprechen werden.

Other news