Release-Termin für ARK: Survival Evolved

ARK wird teurer! – Für PS4 & Xbox One schon morgen für PC im Juli

Mit ihrer Hilfe konnten wir das Herzstück von ARK: Survival Evolved vervollständigen!

Liebe Leute, wir bestaunen ein historisches Ereignis: Ein Survival-MMO verlässt tatsächlich die Early-Access-Phase.

Im Rahmen der E3-Messe ist ein fester Erscheinungstermin zum Unreal-Engine-4-basierten PvP-Shooter ARK: Survival Evolved* bekannt gegeben worden. Damit überholt es wenig überraschend DayZ - aber das wird beizeiten wohl sogar Half-Life 3 schaffen.

Limited Collector's Edition (PC: TBA, Konsolen: 179,99 Euro) mit der Explorer's Edition, einer Holzbox, einem Anhänger, einer Stoffkarte, einem Poster, dem offiziellen Soundtrack sowie einem handgefertigten, in Leder eingebundenen Notizbuch mit den Dossiers jeder Kreatur im Spiel. Zum Launch soll es zudem weitere Editionen geben. Die sogenannte Explorer's Edition kostet auf Konsolen 109,99 Euro und auf dem PC 99,99 Euro; diese umfasst zusätzlich den Season Pass, welcher euch den Zugang zu allen geplanten Erweiterungen in 2018 sichert. Die Vorbestellung für Konsolen ist bald exklusiv bei Amazon.de möglich.

Related:

Comments

Latest news

Brüssel: Kein Termin für Brexit-Gespräche
Ein Scheitern der Verhandlungen werde "gravierende und ernste" Folgen für beide Seiten haben, warnte er. Es herrsche auf EU-Seite kein "Geist der Rache oder Strafe", aber auch keine Naivität, sagte Barnier.

Termin für Brexit-Gespräche wackelt — EU-Kommissar
Nur bis Ende März 2019 läuft die Frist, ein Abkommen über die Trennung und die Eckpunkte der künftigen Beziehungen zu schließen. Der deutsche Christdemokrat erwartet nach der Wahl mehr Unsicherheit bei den Brexit-Verhandlungen.

TV-Hammer bei "Unter uns": Stefan Bockelmann steigt nach 16 Jahren aus
Mit "einem weinenden und einem lachenden Auge" verabschiede er sich daher auch von seinen Fans. Sofern ich das sagen darf, gibt es sogar ein großes Happy End - für die Liebe.

Ungarn führt strikte Auflagen für NGOs ein
Das Gesetz schreibt vor, dass sie sich gerichtlich registrieren und ihre ausländischen Spender offenlegen müssen. Ein entsprechendes Gesetz ist nun von den Abgeordneten in Budapest mit deutlicher Mehrheit verabschiedet worden.

"Bild.de" zeigt Antisemitismus-Film - Arte bleibt bei Entscheidung
Arte teilte mit, man habe zur Kenntnis genommen, dass "Bild.de" die Dokumentation "in eigener Verantwortung" online gestellt habe. Die Arte-Redaktion des WDR verantwortet die Produktion, der Film wurde von der zuständigen WDR-Redakteurin abgenommen.

Other news