Relegation: Wolfsburg bleibt in der 1. Liga

Mario Gomez

Der VfL Wolfsburg reist vor dem Relegations-Rückspiel bei Eintracht Braunschweig am Montag (20.30 Uhr) erneut in ein Kurz-Trainingslager. "Sehr viel Ruhe, wir haben uns abgeschottet", berichtete VfL-Trainer Andries Jonker erst am Sonntagabend nach der Rückkehr aus dem Kurztrainingslager.

"Es wird wie am Donnerstag wieder ein heißes Spiel". Der 31-Jährige hatte noch in der Winterpause allerdings auch geunkt: "Wir werden in der Rückrunde besser sein". Wir sind auf alles vorbereitet. "Montagabends in Braunschweig, da weißt du schon, was da los ist" - der Satz von Lieberknecht klingt wie eine unverhohlene Drohung an einen Rivalen, der sich auf das Allerschlimmste gefasst machen darf.

Braunschweig versuchte zwar noch, zum Ehrentor zu kommen, das kam aber nicht mehr zustande. Wenn sie mich fragen, ob sie noch mehr können: "keine Ahnung, das würde mich aber überraschen". Manager-Novize Olaf Rebbe versuchte es mit gespieltem Selbstbewusstsein.

Im Hinblick auf die Relegation legte der Nachfolger von Klaus Allofs nach: "Mit Verlaub, wir sind der Erstligist".

Der VW-Konzernvorstand und VfL-Aufsichtsratschef Francisco Javier Garcia Sanz kündigte jedenfalls Konsequenzen an. Dass Braunschweig in beiden Spielen zumindest nicht schlechter war, konnte kein Trost sein.

Besonders sicher scheint sich der tief gestürzte VfL jedenfalls nicht zu sein. "Aber wir werden ganz schnell aufstehen und haben Bock auf die nächste Saison!"

Vor 23.000 Zuschauern im ausverkauften Eintracht-Stadion, unter ihnen auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil, genügte den Wolfsburgern für den Erfolg eine Leistung, die die verkorkste Spielzeit mit drei Trainern und zwei Sportdirektoren gut widerspiegelte.

Ihre geballte Power legten die Braunschweiger in dieses sportliche Schicksalsspiel, das 50 Jahre nach der ersten Meisterschaft den Aufstieg bringen sollte. Doch Gomez wollte sich die Laune nicht lange verderben lassen, Wolfsburg bleibt erstklassig, "eine Erlösung", sagte der beste Mann des Teams. Insofern bleibt die Hoffnung, dass der Fast-Abstieg ein Ausrutscher war und der VfL kommende Saison wieder angreift und mit seinem Europa-League-Aufgebot nicht wieder ums Überleben kämpfen muss. Während des Spiels gab es zudem Schmähgesänge gegen Nationalspieler Mario Gomez. Sein Vertrag läuft bis 2019, enthält jedoch eine Ausstiegsklausel (10 Mio Euro). Denn aus dem Nichts ging der VfL in Führung.

Related:

Comments

Latest news

Requiem für Mock im Stephansdom
Das Kammerorchester Waidhofen an der Ybbs, zu dem Mock ebenfalls eine enge Beziehung pflegte, begleitet die Trauerfeier. Von 1979 bis 1989 war er ÖVP-Bundesparteiobmann und seit 1995 Ehrenparteiobmann der Österreichischen Volkspartei.

NHL: Pittsburgh Penguins gewannen erneut Stanley Cup
Die Pittsburgh Penguins bezwingen die Nashville Predators 6:0 und gehen in der Best-of-7-Serie 3:2 in Führung. Auf Hochtouren hingegen liefen die Superstars der Penguins, die sonst in dieser Serie noch eher blass blieben.

Andy Schmid erneut Bundesliga-MVP
Nach dem Abpfiff jubelte und tanzte das Löwen-Rudel ausgelassen vor den Tribünen im weiten Rund der Arena. Zum Schluss überreichten die Spielerkinder ihren Vätern je einen "Löwen-Meisterring".

Spielszenen zu Far Cry 5 von der E3
Vorab hat Ubisoft bei der E3 2017 einen neuen Trailer und weiteres Gameplay-Material veröffentlicht. Bereits vorab wurde Support für PS4 Pro und Xbox Scorpio bestätigt.

Age of Empires: Definitive Edition angekündigt
Der Trailer stellt Age of Empires: Definitive Edition, die Neuauflage des Echtzeit-Strategie-Klassikers, vor. Ab sofort kann man sich auf der Homepage des Spiels für die kommende Closed Beta registrieren.

Other news