Tuchel-Nachfolger steht fest Medien: BVB verpflichtet Peter Bosz als Chefcoach

Gerold Knehr über erfolgreiche Glatzentrainer

"Das ist wie Unterricht in der Schule", sagte Amin Younes, deutscher Offensivspieler in Reihen von Ajax Amsterdam in einem Interview des Internetportals "Sportbuzzer" über das Training von Peter Bosz. Der Niederländer soll am Nachmittag offiziell vorgestellt werden. Immerhin dieses Rätsel war schnell gelöst, als der Nachfolger des in der vorigen Woche entlassenen Thomas Tuchel auf dem Podium im eng besetzten Presseraum des Westfalenstadions auftauchte.

Talente-Förderer, Offensivfreund, Taktiktüftler - die Vorlieben von Peter Bosz kommen der Philosophie von Borussia Dortmund am nächsten.

Nach den gescheiterten Abwerbeversuchen von Lucien Favre vom OGC Nizza hatten sich die Dortmunder nach dem Zerwürfnis von Tuchel mit der Vereinsspitze erneut um einen Nachfolger umschauen müssen. Vor allem Assistent Dennis Bergkamp soll mit der Vision und Arbeitsweise von Bosz und seinem Assistenten Hendrie Krüzen nicht einverstanden gewesen sein, berichtet die Fußballzeitschrift Voetbal International. "Ein großartiger Typ, sehr beliebt bei den Spielern", sagte er unlängst der "Bild am Sonntag". "Jetzt liegt es an ihm, eine Entscheidung zu treffen".

"Ich bin stolz, dass ich für so einen großen Verein arbeiten darf". Der BVB gehört in Europa zur Top 10. "Ich bin überzeugt, dass es der richtige Schritt für mich ist".

Der EM-Teilnehmer von 1992 lief acht Mal für die niederländische Nationalmannschaft auf, gewann 1993 mit Feyenoord die Meisterschaft und insgesamt drei Mal den holländischen Pokal. "Ich war auf dem Platz ein Zerstörer, aber das macht mir als Trainer keinen Spaß", bekannte der ehemalige defensive Mittelfeldspieler unlängst in der englischen Zeitung "Guardian".

Dazu hat Bosz in der vergangenen Saison mit Ajax Amsterdam bewiesen, dass er ein Händchen für junge Spieler hat. Kein Wunder, dass das den BVB-Verantwortlichen Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc gut gefällt. Was auffällt, sind seine vielen Stationen. In Frankreich spielte Bosz für Sporting Toulon, in Japan für JEF United Ichihara und in der Bundesliga für Hansa Rostock auf, wo er in der Rückrunde 1997/98 14 Mal zum Einsatz kam. Vor diesem Erfolg allerdings hatte Bosz als Trainer zuletzt bei Heracles Almelo, Vitesse Arnheim und Maccabi Tel Aviv gearbeitet. Bosz fühlte sich von der Ajax-Direktion in der Auseinandersetzung nicht vollständig unterstützt.

Related:

Comments

Latest news

Dennis Rodman trifft sich wieder mit Kim
Der ehemalige NBA-Profi wurde bereits in der Vergangenheit für seine sogenannte "Basketball-Diplomatie" kritisiert. US-Ex-Basketballer Dennis Rodman will bei seinem geplanten Aufenthalt in Nordkorea eine "Tür öffnen".

Beyond Good & Evil 2: Überraschung - Kein Sequel, sondern ein Prequel
Mit einer Vielzahl von Vehikeln wird man durch Gebiete fliegen können, welche spektakulär und ebenso gefährlich sind. Ubisoft hat einen neuen Trailer zu Beyond Good & Evil 2 veröffentlicht, das ein Prequel des ersten Teils ist.

E3-Trailer & PC-Termin zu Destiny 2
Sony enthüllte kürzlich im Rahmen ihrer E3 2017 Pressekonferenz den neuen E3-Trailer zum anstehenden Shooter " Destiny 2 ". PS4-User bekommen des Weiteren eine Reihe exklusiver Inhalte, die ebenfalls in einem Video vorgestellt werden.

Aus für "Jamaika"-Verhandlungen im Norden vorerst abgewendet"
Kiel - CDU , Grüne und FDP in Kiel verhandeln heute weiter über die Bildung einer "Jamaika"-Koalition für Schleswig-Holstein. Dann stünde der Entwurf für einen Koalitionsvertrag, dem unter anderem die Grünen-Basis noch zustimmen müsste.

"Verkauf's zu Haus": RTL testet neues Format um 14 Uhr
Auf dem 14 Uhr-Sendeplatz entfällt künftig " Verdachtsfälle " und wird durch " Verkauf's zu Haus " ersetzt. Doch nun reagiert man beim Privatsender auf die Quotenflaute und bringt eine Neuheit ins RTL-Programm.

Other news