Unfälle | Motorradfahrer bei Überholmanöver schwer verletzt

Der Motorradfahrer musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden

Bei dem Sturz zog sich der 52-Jährige schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 48-Jährige befuhr am Sonntag gegen 17.40 Uhr die Landesstraße 1066 von Fornsbach in Richtung Fichtenberg. Kurz vor Fichtenberg überholte er an einer Steigung und in einer unübersichtlichen Rechtskurve einen vorausfahrenden Wagen.

Überholvorgangs kam ihm die 70-jährige Audi-Fahrerin entgegen. Der Motorradfahrer wurde über die Motorhaube geschleudert und schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Schaden in Höhe von 35 000 Euro.

Related:

Comments

Latest news

Skull and Bones - Neue Multiplayer-IP von Ubisoft enthüllt
März 2017 erfolgen zu lassen. "Es ist das goldene Zeitalter der Piraterie", heißt es in der offiziellen Spielbeschreibung. Die Spieler können sich auch mit anderen Piraten zu einflussreichen Piratenbanden verbünden.

Manchester50.000 Menschen bei Benefizkonzert
Der Erlös aus dem Ticketverkauf soll in einen Fonds fließen, der für Angehörige und Hinterbliebene der Opfer des Anschlags vom 22. Justin Bieber performte seinen Song "Love youself", ehe er bei einer emotionalen Ansprache ebenfalls Tränen in den Augen hatte.

Opel-Chef Neumann zurückgetreten
Der frühere Opel-Betriebsratschef Klaus Franz bedauerte im Gespräch mit der "Automobilwoche" den möglichen Rückzug Neumanns. Den Plan dafür sollte das Opel-Management innerhalb von 100 Tagen nach der Übernahme vorlegen und ihn dann umsetzen.

IS-Gegner rücken in Dschihadisten-Bastion Al-Rakka vor
Die SDF hatten im November eine Offensive gestartet, um die Großstadt im Norden Syriens von den Dschihadisten zu erobern. Die entscheidende Offensive zur Vertreibung der IS-Miliz aus ihrer syrischen Hochburg Raqqa hat begonnen.

Dutzende neue Risse in belgischem Atomreaktor entdeckt
Mit der Auswertung des Berichts hat das Umweltministerium die Staatliche Materialprüfungsanstalt Stuttgart (MPA) beauftragt. Nach Berechnungen der Organisation Nucleaire Stop ist diese Zahl nach den neu entdeckten Rissen auf 3219 Schäden gestiegen.

Other news