Patrick Helmes: Ehe-Aus nach zweieinhalb Jahren!

Traumwetter am Hochzeitstag 2014 Patrick Helmes mit seiner Sarah

Bislang war's der Hochzeits-Sommer für die FC-Profis.

Kölns ehemaliger Nationalspieler Patrick Helmes hat sich nach 13 Jahren von seiner Frau getrennt.

Und die Helmes-Trennung ist besonders schmerzhaft.

Ein Schlussstrich zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Auf den Seychellen hatten Patrick und Sarah sich am 30. Dezember 2014 das Ja-Wort gegeben. Denn Sarah ist hochschwanger, das zweite gemeinsame Kind soll in den nächsten Tagen zur Welt kommen.

Vor zweieinhalb Jahren heirateten Patrick Helmes und Sarah. "Es hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich bin zutiefst enttäuscht, möchte mich aber nicht weiter dazu äußern", wird Sarah im Bericht zitiert. Zuletzt wurde das Paar öffentlich im Februar gesehen.

Related:

Comments

Latest news

Austin Jones: YouTube-Star wegen Kinderpornographie im Gefängnis
Jones soll am Montag in seinem Haus in Chicago von Beamten abgeführt worden sein, berichtet das amerikanische Magazin " People ". Doch jetzt ist US-YouTuber Austin Jones (24, über eine halbe Million Abonnenten) in Polizeigewahrsam.

Juni-Patchday: Wichtiges neues Sicherheits-Update für Windows XP und Vista!
Erst kürzlich hatte Microsoft mit Patches auf die sogenannten WannaCry-Attacken mit entsprechenden Updates reagiert. Trotz des unerwarteten Updates sollten Nutzer dieser alten Betriebssysteme diese Maßnahme nicht falsch verstehen.

Anita Pallenberg: Ex-Freundin von Keith Richards ist tot
Bis 1967 war Anita Pallenberg mit Gitarrist Brian Jones liiert, ehe dessen Bandkollege Keith Richards zum Zuge kam. Nach der Trennung wurden sie und Keith Richards ein Paar, gemeinsam brachten sie drei Kinder zur Welt.

Stefan Bockelmann alias Malte Winter verlässt "Unter uns"
Leicht sei ihm die Entscheidung nach so vielen Jahren natürlich nicht gefallen, aber irgendwann muss auch mal etwas Neues kommen. Das wünschte sich sein Darsteller vom Sender. "Ich bat die Produktion um eine spannende Ausstiegsgeschichte.

Human Rights Watch kritisiert FIFA
Schutzmaßnahmen bei eisigen Minustemperaturen seien Fehlanzeige, mindestens 17 Arbeiter ließen bisher auf WM-Baustellen ihr Leben. Die Organisation präsentierte einen Report mit dem Titel "Rote Karte: Ausbeutung von Bauarbeitern in WM-Stadien in Russland".

Other news