Chef von liberaler Partei zieht Lehren der Bibel vor

Tim Farron verabschiedet sich

Nun will auch Farron sein Amt niederlegen.

'Zerrissen' zwischen politischem und religiösem Leben: Der Chef der britischen Liberaldemokraten, Tim Farron, hat seinen Rücktritt erklärt. Farron sagte in einer Stellungnahme, er sei zerrissen zwischen einem Leben als gläubiger Christ und "dem Dienen" als Politiker. Es sei ihm unmöglich gewesen, der Chef einer fortschrittlichen, liberalen Partei zu sein und zugleich an den Lehren der Bibel festzuhalten.

Im Wahlkampf hatte sich Farron wiederholt kritischen Fragen zu seinem Glauben stellen müssen. Entsprechenden Fragen war er öfters ausgewichen, bis er im Frühjahr 2017 sagte, Geschlechtsverkehr unter Homosexuellen sei keine Sünde. Farron antwortete mit "Nein".

Der schwule innenpolitische Sprecher der Liberaldemokraten, Brian Paddick, war am Mittwoch wegen Bedenken über Farrons "Ansichten zu verschiedenen Fragen" zurückgetreten. Die "LibDems" konnten bei der Wahl in der Vorwoche vier Mandate auf gesamt zwölf Sitze in Westminster zulegen können. Als Koalitionspartner für Premierministerin Theresa May kommen sie aber nicht in Frage, weil sie den Brexit vehement ablehnen.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Verheerender Brand in London: Was wir wissen - und was nicht
Durch zahlreiche offene Fenster sei das Feuer stark angefacht worden und habe sich regelrecht durch das Gebäude gefressen. Andere Bewohner können sich noch aus dem Haus retten, auch die 39-jährige Hanan Wahabi aus dem neunten Stock.

Schießerei bei Paketdienst - Medien: Mindestens zwei Tote
Nach Angaben des Paketdienstes handelt es sich bei dem Schützen offenbar um einen verärgerten Mitarbeiter des Unternehmens. Die Schüsse fielen in einem Gebäude des Paketdienstes UPS, wie die Polizei mitteilte.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news