RB Leipzig verpflichtet Offensivspieler

Bruma, bürgerlich Armindo Tué Na Bangna kommt von Galatasaray Istanbul wo er zuletzt mit Weltmeister Lukas Podolski zusammenspielte

Klein, pfeilschnell und torgefährlich: Armindo Tué Na Bangna - genannt Bruma - soll beim Champions-League-Starter RB Leipzig für neuen Wirbel in der Offensive sorgen.

RB Leipzig hat Flügelspieler Bruma von Galatasaray Istanbul verpflichtet. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mit.

Der 1,73 Meter große Portugiese hatte beim diesjährigen Tabellenvierten Galatasaray nur noch einen Vertrag bis 2018.

Der Spieler passe "mit seinen fußballerischen und körperlichen Anlagen perfekt zu unserem Spiel". Er ist schnell, technisch stark und hat einen extremen Zug zum Tor", erklärte Rangnick den Transfer: "Wir sind froh, dass wir einen Spieler mit so derartigem Talent für uns gewinnen konnten. "Bruma wird unsere Optionen im Offensivspiel erweitern und uns noch mehr Flexibilität auf der Zehnerposition geben", sagt Ralf Rangnick über den Neuzugang. In der türkischen Metropole erzielte er in der abgelaufenen Spielzeit elf Tore in 30 Ligaspielen, sechs weitere Treffer der Kollegen legte er auf.

Nach den nicht enden wollenden Wechselgerüchten um Emil Forsberg könnte Bruma also auch der mögliche Nachfolger des Schweden werden - spätestens nach der Saison 2017/2018.

Bruma kommt vom türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul, wo er zuletzt mit Weltmeister Lukas Podolski zusammenspielte. Rangnick bezeichnete den in Bissau, Hauptstadt von Guinea-Bissau, geborenen Bruma als aufgeweckten und lustigen Burschen. Der Offensivspieler, der sich just mit Portugal auf die U21-EM in Polen vorbereitet, erhält einen Fünfjahresvertrag bis 2022.

Related:

Comments

Latest news

Sky zeigt Champions-League-Spiele nur im Pay-TV
Das stellt jedoch kein Hindernis dar, weil der Nachrichten-Kanal Sky Sport News HD seit Ende 2016 frei empfangbar ist. Zwar ist das Rechtepaket für die Europa League noch nicht vergeben, der ORF hat darum aber nicht mitgeboten.

Elektro-Transporter: Partnerschaft von Post und Ford
Bonn/Köln - Den Streetscooter produziert die Deutsche Post nach der Übernahme des Herstellers Streetscooter auf eigene Rechnung. Denn bereits im Juli beginnen die StreetScooter GmbH und die Ford-Werke mit der Produktion eines neuen E-Transporters.

Saudi-Arabien: Katar muss Hilfe für Hamas und Muslimbrüder stoppen
In der diplomatischen Krise um den Golfstaat Katar legte die Regierung von US-Präsident Trump einen überraschenden Schwenk hin. Ob der US-Präsident das wusste? Bundesaußenminister Sigmar Gabriel warf Saudi-Arabien eine "Trumpisierung" des Konflikts vor.

Airberlin will bei Verspätungen oder Ausfällen höhere Entschädigungen gewähren
Nach Angaben von Unternehmenschef Thomas Winkelmann sind Air-Berlin-Flüge mittlerweile wieder zuverlässig und pünktlich unterwegs. Das Bundeswirtschaftsministerium erklärte, auch der Bund beteilige sich an der Prüfung eines möglichen Bürgschaftsantrags.

Jung, schwul, konservativ: Varadkar ist irischer Premier
Kennys Rücktritt kam nicht überraschend, er hatte schon Mitte Mai seinen Rückzug aus der konservativen Partei angekündigt . Kenny behauptete im Parlament, erst spät von den Vorwürfen erfahren zu haben - und musste dies später richtigstellen.

Other news