Regierungsparteien drängen Premier Grindeanu zum Rücktritt

Regierungskrise in Rumänien Die sozialdemokratische Regierungspartei PSD will ihren Ministerpräsidenten Sorin Grindeanu absetzen. Dieser wehrt sich

Politikbeobachter rechnen daher damit, dass die PSD Grindeanu bis zum Abend die politische Unterstützung entzieht.

Die Sozialdemokraten werfen dem Regierungschef "Verzögerungen" bei der Umsetzung von Wirtschaftsreformen vor.

Hauptgrund des seit Wochen offen ausgetragenen Zerwürfnisses zwischen dem Premierminister und seinem wegen Wahlbetrugs vorbestraften Parteichef dürfte vor allem die Zurückhaltung Grindeanus in puncto weiterer Strafrechtsänderungen und Verwässerungen der Antikorruptionsgesetzgebung sein. Dragnea scheint allerdings offenbar angesichts seines zweiten, bereits vor Gericht anhängigen Korruptionsverfahrens auf diesen Gesetzesänderungen zu bestehen.

Der sozialdemokratische Ministerpräsident Sorin Grindeanu hat die Rücktrittsforderung seiner Partei PSD sowie ihres kleineren Koalitionspartners ALDE zurückgewiesen. Vor der Sitzung des Exekutivkomitees der PSD hatte der 43-Jährige Journalisten offenbart, eine "öffentliche Hinrichtung" zu erwarten.

Der frühere PSD-Politiker Alin Teodorescu sagte: "Liviu Dragnea will nur eines - eine Änderung der Anti-Korruptions-Gesetze", die ihn selbst an der Übernahme des Ministerpräsidentenamts hinderten.

Der 43-Jährige, der bis zu seiner Ernennung zum Regierungschef als eher unscheinbarer Kommunalpolitiker und danach vornehmlich als "Marionette" seines Parteichefs Liviu Dragnea gegolten hatte, steht im Begriff, noch im Lauf des Mittwochnachmittags den politischen Rückhalt unter den rumänischen Sozialdemokraten (PSD) einzubüßen. Es sei immerhin besser, als eine Regierung "das Land in den Ruin treiben" zu lassen. "Ich trete nicht zurück", sagte Grindeanu am Mittwochabend vor laufenden TV-Kameras im Regierungspalast. Grindeanu habe ihm den Rücktritt versprochen, behauptete der PSD-Chef. Stellungnahmen gegenüber den Medien wollte Grindeanu erst nach einem endgültigen Beschluss des Leitungsgremiums abgeben. Allerdings drohte seine Partei ihm mit einem Ausschluss, sollte er nicht zurücktreten. Als aussichtsreichste Nachfolgerin auf sein Amt als Regierungschef wurde am Mittwochabend die bisherige Innenministerin Carmen Dan gehandelt - eine enge und langjährige Vertraute Dragneas.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Metro Exodus: Klassisches Gameplay ohne Open World
Mit " Metro Exodus " wurde auf der Pressekonferenz von Microsoft ein neuer Teil der populären Shooter-Reihe angekündigt. Jedoch werdet ihr in " Metro Exodus " auf große Spielabschnitte stoßen, in denen ihr eine Menge Freiheiten genießt.

Täter wollte Polizeibeamte an Münchner S-Bahnhof vor Zug stossen
Dabei gelangte der Täter den vorläufigen Angaben zufolge an die Pistole des Polizisten , von der er auch sofort Gebrauch machte. Mit einem Großaufgebot sicherte die Polizei den S-Bahnhof ab. Über Twitter bestätigte die Polizei München die verletzte Person.

Emissionsfreie Logistik: Deutsche Post und Ford bauen E-Transporter
Von dem Streetscooter, der bereits im Einsatz ist, will der Konzern künftig bis zu 20 000 Exemplare pro Jahr bauen. Der neue Transporter basiert auf dem Fahrgestell des Ford Transit .

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news