Alphonso Williams: Sein Manager hat ihn gefeuert

Im Mai gewann Alphonso Williams (54), als ältester Sieger bisher, das spannende Finale von Deutschland sucht den Superstar - seine Debüt-Single "What Becomes of the Broken Hearted" allerdings floppte.

Das läuft ja nicht so gut für Alphonso Williams.

Wie die ‚Bild'-Zeitung erfuhr, gehen Alphonso und sein Manager Uwe Kanthak ab sofort getrennte Wege. Daran schuld ist nicht etwa der mangelnde Erfolg, sondern ein unglücklicher Fauxpas des gebürtigen Amerikaners. Sein Manager setzt ihn auf die Straße.

Und zwar soll Alphonso "entgegen der vertraglichen Vereinbarungen vor dem Recall anscheinend einen Management-Vertrag unterschrieben haben", heißt es von dem Management, bei dem mit Helene Fischer auch ein echter Superstar unter Vertrag ist. "Dieser hält den Vertrag für unwirksam". Möglich, dass er selbst nicht an sein Weiterkommen glaubte. Au weia! RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer erklärt, wie es für Alphonso Williams nun weitergeht: "Trotz des Verstoßes gegen die Teilnahmevereinbarungen bleibt Alphonso der von den Zuschauern mit großer Mehrheit gewählte Superstar!"

"Ich bin gerade auf Tour, deswegen will ich mich im Moment nicht äußern", so der Sänger.

Related:

Comments

Latest news

A7-Unfall: Sattelzug mit 18 Tonnen Ladung kippt um
Die Unfallstelle befindet sich außerhalb des Baustellenbereichs dort, wo die Fahrbahn dreispurig ausgebaut ist. Die Aufräumarbeiten dauern voraussichtlich über die Mittagszeit an.

Münster: Gericht: Keine Barzahlung von Rundfunkbeitrag
Bereits 2014 zog er nach Angaben des OVG erfolglos in zwei Instanzen gegen beitragsbescheide für frühere Zeiträume vor Gericht . Damals berief er sich auf die seiner Meinung nach gegebene Verfassungswidrigkeit des Rundfunkbeitragsstaatsvertrages.

Walter Kohl "tief betroffen" über Tod seines Vaters
Der frühere US-Präsident George Bush senior würdigte Kohl als "einen der größten Staatenlenker von Nachkriegs-Europa". Auch UN-Generalsekretär Antonio Guterres reagierte mit Betroffenheit auf den Tod von Altkanzler Helmut Kohl reagiert.

Deutsche Hockey-Damen besiegen Südkorea mit 3:2
Das neuformierte Team des Olympia-Bronzemedaillen-Gewinners war zunächst durch Tore von Nike Lorenz (9. Die deutschen Hockey-Frauen haben beim Vier-Länder-Turnier in Berlin ihr zweites Spiel gewonnen.

Audi A8 mit höchstem je ermittelten Stickoxid-Ausstoß
Es geht um Dieselfahrzeuge der Modellreihen A7 und A8 mit V6- und V8-Motoren der Baujahre 2009 bis 2013. Sie würde erkennen, wenn ein Fahrzeug auf dem Prüfstand steht und dann die Abgasreinigung einschalten.

Other news