F1 2017: Scuderia Ferrari mit vier klassischen Boliden vertreten

Die Rennspiel-Experten von Codemasters haben heute bekanntgegeben, dass F1 2017, das offizielle Rennspiel zur FIA Formel 1 Weltmeisterschaft, vier ikonische Ferrari-Modelle aus der Geschichte des Motorsports enthalten wird, denn die Klassiker-Fahrzeuge kehren in diesem Jahr zurück zur Serie.

Zu den Änderungen und Neuerungen von 'F1 2017' gehören unter anderem ein abermals überarbeiteter Karrieremodus, Verbesserungen beim Multiplayer und ein brandneuer Championship-Modus. August 2017 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen. Die weiteren elf klassischen Fahrzeuge sind aber in allen Editionen verfügbar. Codemasters hat jetzt vier weitere Boliden von Ferrari vorgestellt, die im Trailer zu sehen sind. Alesi gewann mit diesem Ferrari den Großen Preis von Kanada, seinen ersten und einzigen großen Sieg, während das Konstrukteurs-Team sich 73 Punkte und so den dritten Platz sicherte. Ebenfalls mit dabei sind der Ferrari F2002 aus dem Jahre 2002 und der Ferrari F2004 aus dem Jahre 2004, die von Michael Schumacher und Rubens Barrichello gefahren wurden.

Die Scuderia Ferrari ist ohne Zweifel das bedeutendste und prestigeträchtigste Team der Formel 1. Erneut saßen Michael Schumacher und Rubens Barrichello am Steuer, gewannen die sechste Konstrukteurs-Meisterschaft in Folge und verhalfen Schumacher zu seinem insgesamt siebten Weltmeistertitel. Abgerundet werden die klassischen Boliden vom Ferrari F2007 der von Kimi Räikkönen und Felipe Massa gefahren wurden.

Related:

Comments

Latest news

Kuntz legt sich fest: Pollersbeck im U21-Tor
Beim HSV ist Pollersbeck als Nachfolger von René Adler im Gespräch, der nach fünf Jahren an der Elbe seinen am 30. Allerdings steht für den Lauterer eine Ablöseforderung von rund drei Millionen Euro im Raum.

England und Schweden zum Auftakt der U21-EM 0:0
Im zweiten Spiel in der Gruppe kassierte Gastgeber Polen trotz eines Traum-Starts eine 1:2 (1:1)-Niederlage gegen die Slowakei. Der Gefoulte trat selber an, doch Pickford zeigte, warum der FC Everton 28 Millionen Euro für seine Verpflichtung zahlte.

Niedergeschlagen, aber nicht entmutigt
Wie Kroos muss er nicht beim Confed Cup in Russland ran. "Juve und er persönlich haben eine tolle Saison gespielt", lobte Kroos. Die Tormann-Legende hat das Spielfeld nach einem Champions-League-Finale erneut als Verlierer verlassen müssen.

Steinmeier: Kohl war Ausnahmepolitiker und Glücksfall für Geschichte
Das Bundeskanzleramt verkündete per Regierungssprecher Steffen Seibert die "tiefe Trauer um einen großen Deutschen und Europäer". Er hat den langen und mühsamen Weg vollendet, den die Bundeskanzler seit Konrad Adenauer Schritt für Schritt vorbereitet haben.

CSU trauert um Altkanzler Kohl - "Verdienste unschätzbar"
Für die CDU wird er immer ein Fixpunkt bleiben. 1960 heiratete Helmut Kohl die Fremdsprachensekretärin Hannelore Renner. Aber Helmut Kohl hatte zwischendurch große Momente, die er klug und vorausschauend zu nutzen vermochte.

Other news