Bild: Letsch vor Engagement bei Erzgebirge Aue

Thomas Letsch verlässt Salzburg

Letsch war zuletzt Chef beim FC Liefering in Österreich (2.Liga) und kommt aus der Trainer-Akademie von RB Salzburg. Unter Roger Schmidt (ehemals Leverkusen) war Letsch auch Co-Trainer beim österreichischen Bundesligisten. Zuvor hatte er unter anderem bei Sonnenhof Großaspach und der zweiten Mannschaft der Stuttgarter Kickers gearbeitet.

"Wir hatten sehr intensive Beratungen", sagte Aues Präsident Helge Leonhardt, "am Ende hat es von der ganzen Gefühlslage her gepasst". Der bisherige Liefering-Coach, der als möglicher Nachfolger von Oscar Garcia als Trainer von Red Bull Salzburg gehandelt wurde, wird neuer Coach des deutschen Zweitligisten Erzgebirge Aue. Bei Erzgebirge Aue war der Cheftrainer-Posten frei geworden, nachdem der bisherige Coach Domenico Tedesco zu Schalke 04 wechselte.

Bei RB war er Jugendtrainer und coachte 2015 den Erstligisten für zwei Spiele interimsmäßig.

Aue musste sich nach dem Klassenerhalt im Unterhaus nach einem neuen Trainer umsehen, da der 31-jährige Tedesco vor gut einer Woche bei Schalke 04 anheuerte.

Related:

Comments

Latest news

Dämpfer für Ronaldos Portugiesen: 2:2 gegen Mexiko
Im zweiten Spiel der Gruppe A am Confederations Cup trennten sich Portugal und Mexiko 2:2. Javier Hernandez (rechts) von Bayer Leverkusen erzielte das zwischenzeitliche 1:1.

Zahl der Toten steigt auf 30
Die Queen und ihr Enkel Prinz William besuchten derweil eine Notunterkunft in einem Fitness-Center in der Nähe des Brandorts. Zahlreiche Menschen hatten auch die vergangene Nacht noch in Turnhallen und Hotels verbracht.

FC Bayern verpflichtet Jungstar Tolisso
In Lyon wurde er aber auch als Spielgestalter aufgestellt. "Es ist ein Spieler, auf den sich der FC Bayern freuen darf". Dies gab der Verein nach dem obligatorischen Medizincheck für den 22-Jährigen am Mittwoch bekannt.

Musikfestival "Rock am Ring" nach Terrorwarnung unterbrochen [0:30]
Der am Freitagabend abgesagte Auftritt der Band Rammstein konnte aus organisatorischen Gründen nicht nachgeholt werden. Es seien unter anderem die Bühnenbereiche und andere Eventflächen abgesucht worden, sagte ein Polizeisprecher.

Angeblich keine Ermittlungen gegen Trump in Russland-Affäre
Bei seiner ersten Auslandsreise hat US-Präsident Trump seine europäischen Verbündeten vor den Kopf gestoßen. Im Konflikt um Nordkoreas Atomwaffen verlegten die USA eine Trägergruppe vor die Küste Koreas.

Other news