Confed Cup-Auftakt: Russland gewinnt gegen Neuseeland

Bernd Leno beim Training in Sotschi

Mit dem Eröffnungsspiel gegen Neuseeland startet die Sbornaja in den Confederations Cup und muss die große Sehnsucht der heimischen Fans nach einer schlagkräftigen Fußball-Auswahl erfüllen. Die DFB-Elf bestreitet morgen in Sotschi gegen Australien ihr erstes Confed-Cup-Spiel. "Bernd Leno wird gegen Australien im Tor spielen", sagte Löw der ARD. Über die Aufstellung verriet Löw nichts.

"Dann hat bis zum Zeitpunkt Australien jeder Torhüter mal ein Spiel", begründete Löw seine Entscheidung für Leno im ZDF: "Danach wollen wir sehen, wie es weitergeht und treffen dann wieder eine Entscheidung". "Es kribbelt bei uns allen", sagte der Leverkusener bei der Pressekonferenz im WM-Stadion: "Wir peilen einen Sieg an". Und der Confed Cup helfe vielleicht, die Ziele in den kommenden Jahren zu erreichen. Seine radikale Personalauswahl ärgert aber nicht nur die russischen Gastgeber und die FIFA, auch in der Heimat sind die Fans gespalten. Geringe 13 Prozent der 2050 Befragten schätzen die Chancen auf den Titelgewinn bei der Mini-Mini-Mini-WM als sehr gut ein.

Ungewissheit herrscht auch im DFB-Tross, obwohl sich in den zwei Wochen des Zusammenseins eine gewisse Euphorie aufgebaut hat und der Teamgeist ausgeprägt ist, wie alle betonen. "Unsere Gruppe wird nicht einfach", sagte Antonio Rüdiger. Die Australier mit dem Stuttgarter Torwart Mitch Langerak und den Neu-Herthaner Mathew Leckie werden versuchen, "uns mit großer Physis und Härte zu bekämpfen", glaubt Angreifer Werner. Im Training übte er oft mit einer Dreierkette. Das Angriffsspiel wurde auf den neuen Mittelstürmer Wagner zugeschnitten. Das hatten wir vorher nicht immer so. "Wir haben vieles über Kombinationen am Boden gemacht", erklärte Löw. "Manu ist die Nummer 1, das ist klar".

Die Australier werden den "Weltmeister light" kaum unterschätzen. 2005 gab es zum Auftakt des Confed Cups in Deutschland einen 4:3-Sieg.

Joachim Löw zieht es vor, dass seine 21 Akteure zur Anstoßzeit trainieren können.

Related:

Comments

Latest news

Die Faktenlage Terror in London: Was wir wissen und was nicht
Rettungskräften zufolge wurden bei dem Angriff 48 Personen verletzt, die in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert worden seien. Ein Lieferwagen ist am Samstagabend auf der London Bridge im Herzen der britischen Hauptstadt in eine Menschenmenge gefahren.

Frankreich steuert auf Negativrekord bei Wahlbeteiligung zu
Die Wahllokale öffneten um 8 Uhr und schloßen um 18 Uhr, in großen Städten bleiben sie noch bis 20 Uhr geöffnet. Das Meinungsforschungsinstitut Elabe rechnete am Sonntag mit einer Wahlbeteiligung von am Ende nur 42 Prozent.

Europäischer Staatsakt für Kohl soll im EU-Parlament stattfinden
Die beiden anderen sind der europäische Gründervater Jean Monnet und der frühere Kommissionspräsident Jacques Delors. Unterdessen findet der Vorschlag nach einer nie dagewesenen Ehrung für den großen Europäer immer mehr Fürsprecher.

Confed Cup eröffnet: Russland stellt sich vor
Im Training übte er oft mit einer Dreierkette. "Jetzt kann man natürlich auch wieder mehr mit Flanken in den Sechzehner agieren. Das russische Team war über die meiste Zeit die klar stärkere Mannschaft, allerdings auf insgesamt meist niedrigem Niveau.

Späte Tore bescheren Chile Sieg: 2:0 gegen Kamerun
Bereits in der ersten Halbzeit lag der Ball im Tor der Kameruner, doch der Treffer wurde nach Nutzung des Videobeweises aberkannt. Zudem wird knapp vor der Pause ein Treffer von Vargas nach dem Videobeweis wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben.

Other news