Deutsche U21 mit Pflichtsieg gegen Tschechien zum EM-Start

U21-Nationalmannschaft

Der Coach arbeitet nach acht Tagen Trainingslager am Chiemsee und zwei Einheiten in Polen an den letzten Feinheiten seiner Startelf und seiner Taktik. Das Team von DFB-Trainer Stefan Kuntz erfüllte mit dem Dreier die erste Voraussetzung für den angestrebten Gruppensieg. Mesut Özil und Co. holten damals den bislang einzigen deutschen U21-Titel und wurden fünf Jahre später in Rio Weltmeister. "Wir haben gesehen, dass es nur mit voller Konzentration geht", ergänzte der 54-Jährige.

Tychy. Die beiden Matchwinner Max Meyer und Serge Gnabry fielen sich nach dem Abpfiff überglücklich in die Arme, drehten anschließend mit ihren Kollegen eine Ehrenrunde. Einen "langsamen Aufgalopp" werde es bei dieser EM "in dem Modus und bei den Gegnern" nicht geben. Der Wolfsburger Yannick Gerhardt sagte: "Als kleiner Junge hat man immer auf so ein großes Turnier hingearbeitet". "Ich fühle mich top vorbereitet und bin heiß, dass es endlich losgeht", meinte er. "Davie Selke brennt, Max Meyer möchte zeigen, warum er unbedingt spielen will, und Maximilian Philipp ist seit seinem Wechsel zum BVB aufgeblüht", sagt Kuntz.

Nur für Torhüter Julian Pollersbeck könnte das Spiel zu einer Bewährungsprobe werden. Die Aufstellung habe sich daher "mehr oder weniger von alleine ergeben".

Nach außen kein Thema bei Kuntz und Co. ist das Fehlen von acht wichtigen U21-Profis, die mit der A-Nationalmannschaft zum Confed Cup gereist sind.

DIE KONSTELLATION: Verlieren verboten - das gilt für die DFB-Auswahl zum EM-Auftakt.

Die Krux: Weil an der Endrunde erstmals zwölf Teams teilnehmen, erreichen nur die drei Gruppensieger und der beste Zweite das Halbfinale. "Wir wissen, dass wir schlechte Karten haben, wenn wir mit einer Niederlage starten", sagte Selke. "Wer hier nicht mit der richtigen Einstellung reingeht", hatte Cheftrainer Stefan Kuntz noch am Vortag gesagt, "wird an Boden verlieren".

DER GEGNER: Die Tschechen qualifizierten sich in ihrer Gruppe klar vor Belgien für das Turnier und gelten als unbequemer Gegner. "Wenn wir unsere Qualitäten auf den Platz bringen, dann bin ich sehr optimistisch". "Dann muss Tschechien gucken, dass sie mit uns klarkommen". "Vermeintliche Favoritenrollen sind in dem Moment, wo der Schiedsrichter anpfeift, vorbei", warnte Kuntz.

DAS ZIEL: Die Mannschaft will den Titel - das haben fast alle Profis und der Trainer mehrmals zum Ausdruck gebracht. Und der gebürtiger Berliner Maximilian Philipp weiß auch wie der Erfolg gelingen soll: "Wichtig wäre vor allem ein Sieg im ersten Spiel, damit wir mit breiter Brust in die weiteren Partien gehen können", sagte der Neu-Dortmunder, der 2008 bei Hertha aussortiert wurde. Auch Bayerns Europameister Renato Sanches ist für Portugal dabei.

Related:

Comments

Latest news

Kuntz vor EM-Start: "Es gibt keinen Aufgalopp" - alle Spieler fit
Mesut Özil und Co. holten damals den bislang einzigen deutschen U21-Titel und wurden fünf Jahre später in Rio Weltmeister. Sowohl Max Meyer (Schalke 04) als auch Niklas Stark (Hertha BSC) stehen Kuntz derweil am Sonntag zur Verfügung.

Frankreich steuert auf Negativrekord bei Wahlbeteiligung zu
Die Wahllokale öffneten um 8 Uhr und schloßen um 18 Uhr, in großen Städten bleiben sie noch bis 20 Uhr geöffnet. Das Meinungsforschungsinstitut Elabe rechnete am Sonntag mit einer Wahlbeteiligung von am Ende nur 42 Prozent.

Confed Cup eröffnet: Russland stellt sich vor
Im Training übte er oft mit einer Dreierkette. "Jetzt kann man natürlich auch wieder mehr mit Flanken in den Sechzehner agieren. Das russische Team war über die meiste Zeit die klar stärkere Mannschaft, allerdings auf insgesamt meist niedrigem Niveau.

Wie teuer Ronaldo für einen neuen Klub würde
Der 75-Jährige soll bereits mit Ronaldo gesprochen haben und könnte ein entscheidender Faktor bei dessen Entscheidung sein. Neben Zidane soll auch Real-Kapitän Sergio Ramos bereits bei Ronaldo angerufen haben, um ihn zum Bleiben zu bewegen.

Absolute Mehrheit für Macron-Lager offiziell bestätigt
Nur vier Sitze wurden bereits in der ersten Runde vor einer Woche vergeben, im Rest der Wahlkreise waren Stichwahlen nötig. Schon dies war so niedrig wie noch nie bei einer französischen Parlamentswahl seit Gründung der Fünften Republik 1958.

Other news