Zweitligist Fürth holt Ernst und Wittek von Absteigern

Maximilian Wittek schießt aufs Tor

Der 21-Jährige kommt ablösefrei aus der Landeshauptstadt an den Ronhof, wie der Verein am Sonntag mitteilte, und hat einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben.

Um Wittek beworben hatten sich auch Dynamo Dresden, der 1. FC Kaiserslautern, Rapid Wien und Fortuna Düsseldorf. "Ich hatte schon einige Angebote, aber bei der Spielvereinigung hat neben allen inhaltlichen Rahmenbedingungen vor allem mein Gefühl gestimmt", so Wittek über seine Entscheidung: "Den Weg, den mir die Verantwortlichen aufgezeigt haben, möchte ich jetzt mitgestalten". "Ich will mich in Fürth weiterentwickeln". Der kann es scheinbar kaum erwarten, mit dem Talent zusammen zu arbeiten: "Maximilian bringt viel Tempo und Leidenschaft mit".

"Sebastian ist im offensiven Mittelfeld oder als hängende Spitze einsetzbar. Außerdem ist er ein guter Standardschütze", erklärte Trainer Janos Radoki. "Er bringt vieles mit, was wir gemeinsam mit ihm verbessern und ausbauen wollen", offenbarte Ramazan Yildirin, Direktor Profifußball bei den Kleeblättern. "Die Spielvereinigung ist dafür bekannt, junge Spieler dabei zu unterstützen und ihnen die Chance zu geben", sagte der 22-Jährige.

Bereits in der vergangenen Woche war über das Interesse der Fürther am Abwehrspieler berichtet worden.

Related:

Comments

Latest news

Museumsstreit: Österreicher Assmann bleibt Chef in Mantua
Das Verfahren für die Wahl der Museumsdirektoren sei außerdem in mehreren Aspekten nicht rechtskonform gewesen. Damals hatten fünf Museumsdirektoren, darunter Assmann, ihre Posten verloren.

Helmut Kohl ist tot: Große Trauer um "Kanzler der Einheit"
Wimmer arbeitete Jahrzehnte außerordentlich vertrauensvoll mit Helmut Kohl zusammen. "Sein Erfolg ist, dass er die Menschen mag". Kohl sei ein regelmäßiger Gast auf Katholikentagen gewesen und habe sich oft Rat bei Theologen geholt, fuhr Kardinal Marx fort.

Kondolenzbücher und Trauerbeflaggung für Helmut Kohl
Wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums dem SWR mitteilte, muss über den Staatsakt der Bundespräsident formal entscheiden. Januar 1991 von der damaligen Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth im Bundestag in Bonn vereidigt.

Ronaldo: Bayern, United oder Real?
Die italienische Gazzetta dello Sport beruft sich auf das Verhältnis von Carlo Ancelotti mit dem Superstar. Auch Kapitän Sergio Ramos versuchte, seinen Teamkollegen telefonisch vom Bleiben zu überzeugen.

Mainz - Roger Lewentz (SPD) zum Tod von Helmut Kohl
Danach werde der engste Familien- und Freundeskreis in der Traukapelle im Adenauerpark in Speyer Abschied von Kohl nehmen. Dass die Stimme von Helmut Kohl nun endgültig verstummt ist, ist auch aus der europäischen Warte bitter und traurig.

Other news