Deutschland startete mit glanzlosem 3:2 gegen Australien

Das Ergebnis aber stimmt und der Chef ist begeistert.

Draxler, der immerhin kurz darauf seinen Elfmeter sicher verwandelte, war vor dem 1:1 nach einem Fehlpass einfach stehen geblieben. Die junge Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw setzte sich vor 28.605 Zuschauern im Olympiastadion von Sotschi gegen Asienmeister Australien trotz zweier Patzer von Torhüter Bernd Leno mit 3:2 (2:1) durch.

Der Gladbacher Lars Stindl erzielte die frühe Führung (5.), Julian Draxler traf per Foulelfmeter zum 2:1 ( 44.) und Goretzka steuerte den dritten deutschen Treffer bei (48.). "Wir müssen erstmal wieder die Batterie aufladen", berichtete Abwehrchef Shkodran Mustafi. Das muss ich auf meine Kappe nehmen. "Da kann man sehen, wo unsere Grenzen als Mannschaft sind". Statistik sei etwas, worüber er sich nicht ständig Gedanken mache, erklärte Löw und scherzte: "Aber wenn man 100 Siege feiert, finde ich das schon gut - besser als 100 Niederlagen".

"Ich bin insgesamt sehr zufrieden". Die Socceroos spielen einen sehr physischen Fußball. Auch "Teamwork und Spirit sind sehr gut", betonte er fast begeistert.

Der Respekt ist groß bei der deutschen Mannschaft vor dem nächsten Gruppengegner Chile.

Ähnlich äußerten sich seine Spieler.

Stindl in der ARD: "Wir wussten, dass Chile zu Beginn mit viel Power kommt". Dann haben wir zwei unglücklich Tore bekommen. Dass er in der Nationalelf ausgespielt haben könnte, glaubt der 25-Jährige gleichwohl nicht. Die Spieler können mit dem Remis gut leben. Seine große Wertschätzung für den Südamerikameister hatte Löw bereits in der deutschen Aufstellung dokumentiert. Sandro Wagner, der auch das ganze restliche Spiel nicht den Ansprüchen einer deutschen Nummer 9 gerecht wurde, vergab jedoch gleich zwei Hochkaräter vor dem australischen Tor. "Dahinter ist der Kampf eröffnet", sagte Leno zum Wettbewerb mit Marc-André ter Stegen (FC Barcelona) und Kevin Trapp (Paris St. Germain). Und da sind die starken Chilenen um Bayern-Star Arturo Vidal den Deutschen um einen Treffer voraus. Neben ihm spielten Julian Draxler und Julian Brandt ebenfalls als offensivere Mittelfeldspieler. Einzig der zukünftige Münchner Niklas Süle behielt in der Abwehr den Überblick und stemmte sich gegen die Angriffswucht der Chilenen. Der Ex-Hoffenheimer Vargas (20.) trifft noch die Latte. Dagegen kam die deutsche Mannschaft nur selten zu gefährlichen Offensivaktionen.

Kapitän Draxler zeigte sich nur bedingt zufrieden mit dem ersten Auftritt.

Eine seriöse Empfehlung in eigener WM-Sache gab Leon Goretzka ab.

Related:

Comments

Latest news

Trump bricht mit Tradition: Kein Dinner zum Fastenbrechen
Das Ramadan-Ende ist die wichtigste islamische Feier neben dem Opferfest und wird in diesem Jahr ab dem 25. Die Angehörigen der Ostkirchen befolgen vier Fastenzeiten im Kirchenjahr.

Vettels WM-Führung in Aserbaidschan in Gefahr
Enttäuschend verlief das letzte Training in Baku auch für den Niederländer Max Verstappen. Rang zwei belegte Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen mit 0,095 Sekunden Rückstand.

Doping-Untersuchung gegen Russlands Fußballer?
Russland war bereits bezüglich der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi vom Staat angeleitetes Doping nachgewiesen worden. Der britischen " Mail on Sunday " sollen E-Mails vorliegen, die den Verdacht erhärten, dass die Fußballer gedopt waren.

Israel fliegt Vergeltungsangriff in Syrien
Das geschieht immer wieder, wenn sich Geschosse auf den von Israel kontrollierten Teil des Gebietes verirren. Kairo - Als Reaktion auf Beschuss aus Syrien hat die israelische Luftwaffe syrische Ziele angegriffen.

Nach der Hitze In und um Köln drohen heftige Sommergewitter
In Köln und der Region können die Temperaturen am Donnerstag sogar noch höher klettern als am Mittwoch. Die Höchsttemperatur im Norden und Nordosten erreicht hingegen nur 17 bis 24 Grad.

Other news